Kanton Uri
Seniorinnen und Senioren erfreuen sich an Ausflug auf den Horben

Die Benutzerinnen und Benutzer des Rotkreuz-Notrufs erlebten ein paar gemütliche Stunden.

Drucken

Dem Alltag entfliehen, gemeinsam ein paar gemütliche Stunden erleben, plaudern, lachen, zusammensein und ein feines Essen geniessen. Wer möchte das nicht? Nach der pandemiebedingten Pause, konnte der Kantonalverband Uri des Schweizerischen Roten Kreuzes die Benutzerinnen und Benutzer des Rotkreuz-Notrufes wieder zu einem geselligen Ausflug einladen.

Die fröhliche Reisegruppe bei der Mittagspause auf dem Horben.

Die fröhliche Reisegruppe bei der Mittagspause auf dem Horben.

Bild: PD

Am 30. September bestiegen 30 Klientinnen und Klienten des Rotkreuz-Notrufs und fünf Betreuer den speziellen Heidi-Reise-Car und losging die Fahrt. Der langjährige Chauffeur Marcel Walser führte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über zum Teil unbekannte Strassen und Dörfer, von Uri dem Vierwaldstättersee entlang nach Zug, über Sins, Hochdorf auf die Hochebene des Horben, ein beliebtes Ausflugsziel im Freiamt. Besonders die strahlenden Sonnenblumenfelder erfreuten die Herzen.

Mittagessen, plaudern, jassen

In der Alpwirtschaft Horben konnte die Gruppe ein herrliches Mittagessen einnehmen und gemütlich zusammen sein, plaudern, es wurde sogar ein Jass geklopft. Ein kleiner Spaziergang zur Schlosskapelle rundete den Nachmittag ab.

Wieder bequem im Car sitzend, ging’s auf die Heimfahrt. Wieder über Land nach Zug am Zugersee entlang zurück ins schöne Urnerland. Etwas müde, aber glücklich, klang ein wunderschöner Tag aus, der in guter Erinnerung bleibt. (pd)

Für Informationen zum Rotkreuz-Notruf oder zu weiteren Dienstleistungen des SRK Uri, www.srk-uri.ch, oder Telefon 041 874 30 75.