Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Grosses Finale am Zentralschweizerischen Jodlerfest: Die schönsten Bilder, alle Ranglisten und Berichte im Überblick

Das 63. Zentralschweizerische Jodlerfest in Horw ist am Sonntagnachmittag mit dem Festumzug zu Ende gegangen. «Es war das grösste Fest, das Horw je gesehen hat, und auch das heisseste», sagt OK-Präsident Thomas Zemp. Blicken Sie jetzt mit uns zurück auf drei tolle Festtage.
Julian Spörri, Lucien Rahm und Sandra Peter

Die besten Bilder unserer Fotografen:

Impressionen vom Festumzug - Bauer Matthias Studhalter aus Horw mit seinen Kühen. (Bild: Boris Bürgisser)Impressionen vom Festumzug - Bauer Matthias Studhalter aus Horw mit seinen Kühen. (Bild: Boris Bürgisser)
Impressionen vom Festumzug - der Trägerverein des Jodlerfests 2021 in Andermatt. (Bild: Boris Bürgisser)Impressionen vom Festumzug - der Trägerverein des Jodlerfests 2021 in Andermatt. (Bild: Boris Bürgisser)
Impressionen vom Festumzug - die Alphornbläser Riviera. (Bild: Boris Bürgisser)Impressionen vom Festumzug - die Alphornbläser Riviera. (Bild: Boris Bürgisser)
Impressionen vom Festumzug - die Alphornbläser Riviera. (Bild: Boris Bürgisser)Impressionen vom Festumzug - die Alphornbläser Riviera. (Bild: Boris Bürgisser)
Impressionen vom Festumzug - die Brauerei Eichhof. (Bild: Boris Bürgisser)Impressionen vom Festumzug - die Brauerei Eichhof. (Bild: Boris Bürgisser)
Impressionen vom Festumzug - die Jodlerfründe Chnutu. (Bild: Boris Bürgisser)Impressionen vom Festumzug - die Jodlerfründe Chnutu. (Bild: Boris Bürgisser)
Impressionen vom Festumzug - die Jodlerklub Bärgfründe Schwarzenberg. (Bild: Boris Bürgisser)Impressionen vom Festumzug - die Jodlerklub Bärgfründe Schwarzenberg. (Bild: Boris Bürgisser)
Impressionen vom Festumzug - die Trachtengruppe Horw. (Bild: Boris Bürgisser)Impressionen vom Festumzug - die Trachtengruppe Horw. (Bild: Boris Bürgisser)
Impressionen vom Festumzug - die Trachtengruppe Horw. (Bild: Boris Bürgisser)Impressionen vom Festumzug - die Trachtengruppe Horw. (Bild: Boris Bürgisser)
Impressionen vom Festumzug - der Jodlerklub Tälläbuebä Attinghausen. (Bild: Boris Bürgisser)Impressionen vom Festumzug - der Jodlerklub Tälläbuebä Attinghausen. (Bild: Boris Bürgisser)
Impressionen vom Festumzug - der Jodlerklub Maiglöggli. (Bild: Boris Bürgisser)Impressionen vom Festumzug - der Jodlerklub Maiglöggli. (Bild: Boris Bürgisser)
Impressionen vom Festumzug - die Trychlerfründä March. (Bild: Boris Bürgisser)Impressionen vom Festumzug - die Trychlerfründä March. (Bild: Boris Bürgisser)
Impressionen vom Festumzug - die Einachserfreunde Schachen Malters. (Bild: Boris Bürgisser)Impressionen vom Festumzug - die Einachserfreunde Schachen Malters. (Bild: Boris Bürgisser)
Impressionen vom Festumzug - Original Krienser Masken. (Bild: Boris Bürgisser)Impressionen vom Festumzug - Original Krienser Masken. (Bild: Boris Bürgisser)
Impressionen vom Festumzug - Original Krienser Masken. (Bild: Boris Bürgisser)Impressionen vom Festumzug - Original Krienser Masken. (Bild: Boris Bürgisser)
Besucher am Festumzug. (Bild: Boris Bürgisser)Besucher am Festumzug. (Bild: Boris Bürgisser)
Impressionen vom Festumzug - die Fahnenschwinger-Vereinigung Nidwalden. (Bild: Boris Bürgisser)Impressionen vom Festumzug - die Fahnenschwinger-Vereinigung Nidwalden. (Bild: Boris Bürgisser)
Impressionen vom Festumzug - die Fahnenschwinger-Vereinigung Nidwalden. (Bild: Boris Bürgisser)Impressionen vom Festumzug - die Fahnenschwinger-Vereinigung Nidwalden. (Bild: Boris Bürgisser)
Impressionen vom Festumzug - die Landjugend Riviera. (Bild: Boris Bürgisser)Impressionen vom Festumzug - die Landjugend Riviera. (Bild: Boris Bürgisser)
Impressionen vom Festumzug - die Landjugend Riviera. (Bild: Boris Bürgisser)Impressionen vom Festumzug - die Landjugend Riviera. (Bild: Boris Bürgisser)
Impressionen vom Festumzug - die Ägeri-Bärgtrychler. (Bild: Boris Bürgisser)Impressionen vom Festumzug - die Ägeri-Bärgtrychler. (Bild: Boris Bürgisser)
Impressionen vom Festumzug - die Freunde alter Landmaschinen Zentralschweiz. (Bild: Boris Bürgisser)Impressionen vom Festumzug - die Freunde alter Landmaschinen Zentralschweiz. (Bild: Boris Bürgisser)
Impressionen vom Festumzug - die Freunde alter Landmaschinen Zentralschweiz. (Bild: Boris Bürgisser)Impressionen vom Festumzug - die Freunde alter Landmaschinen Zentralschweiz. (Bild: Boris Bürgisser)
Impressionen vom Festumzug - die Alphornvereinigung Pilatus-Kriens. (Bild: Boris Bürgisser)Impressionen vom Festumzug - die Alphornvereinigung Pilatus-Kriens. (Bild: Boris Bürgisser)
Impressionen vom Festumzug - die Alphornvereinigung Pilatus-Kriens. (Bild: Boris Bürgisser)Impressionen vom Festumzug - die Alphornvereinigung Pilatus-Kriens. (Bild: Boris Bürgisser)
Besucher am Festumzug in Horw. (Bild: Boris Bürgisser)Besucher am Festumzug in Horw. (Bild: Boris Bürgisser)
Impressionen vom Festumzug - der Kindergarten Horw. (Bild: Boris Bürgisser)Impressionen vom Festumzug - der Kindergarten Horw. (Bild: Boris Bürgisser)
Impressionen vom Festumzug - der Kindergarten Horw. (Bild: Boris Bürgisser)Impressionen vom Festumzug - der Kindergarten Horw. (Bild: Boris Bürgisser)
Impressionen vom Festumzug - das OK des Zentralschweizerischen Jodlerfestes in Horw. (Bild: Boris Bürgisser)Impressionen vom Festumzug - das OK des Zentralschweizerischen Jodlerfestes in Horw. (Bild: Boris Bürgisser)
Impressionen vom Festumzug - das OK des Zentralschweizerischen Jodlerfestes in Horw. (Bild: Boris Bürgisser)Impressionen vom Festumzug - das OK des Zentralschweizerischen Jodlerfestes in Horw. (Bild: Boris Bürgisser)
Impressionen vom Festumzug - die Harmoniemusik Luzern und Horw. (Bild: Boris Bürgisser)Impressionen vom Festumzug - die Harmoniemusik Luzern und Horw. (Bild: Boris Bürgisser)
Impressionen vom Festumzug - das OK des Zentralschweizerischen Jodlerfestes in Horw. (Bild: Boris Bürgisser)Impressionen vom Festumzug - das OK des Zentralschweizerischen Jodlerfestes in Horw. (Bild: Boris Bürgisser)
Impressionen vom Festumzug. (Bild: Boris Bürgisser)Impressionen vom Festumzug. (Bild: Boris Bürgisser)
Impressionen vom Festumzug - ein junger Teilnehmer der Fahnenschwinger-Vereinigung Luzern und Umgebung. (Bild: Boris Bürgisser)Impressionen vom Festumzug - ein junger Teilnehmer der Fahnenschwinger-Vereinigung Luzern und Umgebung. (Bild: Boris Bürgisser)
Impressionen vom Festumzug - die Fahnenschwinger-Vereinigung Luzern und Umgebung. (Bild: Boris Bürgisser)Impressionen vom Festumzug - die Fahnenschwinger-Vereinigung Luzern und Umgebung. (Bild: Boris Bürgisser)
Impressionen vom Festumzug - der Trychler-Club Rickenbach. (Bild: Boris Bürgisser)Impressionen vom Festumzug - der Trychler-Club Rickenbach. (Bild: Boris Bürgisser)
Impressionen vom Festumzug - die Alphornvereinigung Pilatus-Kriens. (Bild: Boris Bürgisser) Impressionen vom Festumzug - die Alphornvereinigung Pilatus-Kriens. (Bild: Boris Bürgisser)
Fahnenschwinger und Alphornbläser bei einem Auftritt auf dem Festgelände. (Bild: Urs Flüeler / Keystone, Horw, 29. Juni 2019)Fahnenschwinger und Alphornbläser bei einem Auftritt auf dem Festgelände. (Bild: Urs Flüeler / Keystone, Horw, 29. Juni 2019)
Alphornbläser bei einem Auftritt (Bild: Urs Flüeler / Keystone, Horw, 29. Juni 2019)Alphornbläser bei einem Auftritt (Bild: Urs Flüeler / Keystone, Horw, 29. Juni 2019)
Alphornbläser zeigen ihr Können. (Bild: Urs Flüeler / Keystone, Horw, 29. Juni 2019)Alphornbläser zeigen ihr Können. (Bild: Urs Flüeler / Keystone, Horw, 29. Juni 2019)
Abkühlung in einem Pool tut gut. (Bild: Urs Flüeler / Keystone, Horw, 29. Juni 2019)Abkühlung in einem Pool tut gut. (Bild: Urs Flüeler / Keystone, Horw, 29. Juni 2019)
Ein kühles Blondes darf nicht fehlen. (Bild: Urs Flüeler / Keystone, Horw, 29. Juni 2019)Ein kühles Blondes darf nicht fehlen. (Bild: Urs Flüeler / Keystone, Horw, 29. Juni 2019)
Nach dem Auftritt: Ein Selfie mit Jodlerstar Nadia Rääs, welche den Auftritt in den höchsten Tönen gelobt hat. (Bild: Dominik Wunderli, Horw, 29. Juni 2019)Nach dem Auftritt: Ein Selfie mit Jodlerstar Nadia Rääs, welche den Auftritt in den höchsten Tönen gelobt hat. (Bild: Dominik Wunderli, Horw, 29. Juni 2019)
Auch in den Zelten wird spontan gejodelt, hier die Jodlerfründe Ruopigen. (Bild: Dominik Wunderli, Horw, 29. Juni 2019)Auch in den Zelten wird spontan gejodelt, hier die Jodlerfründe Ruopigen. (Bild: Dominik Wunderli, Horw, 29. Juni 2019)
Der Jodlerklub Heimelig aus Baar singt ein. (Bild: Dominik Wunderli, Horw, 29. Juni 2019)Der Jodlerklub Heimelig aus Baar singt ein. (Bild: Dominik Wunderli, Horw, 29. Juni 2019)
Der Jodlerklub Heimelig in Baar vor seinem Auftritt. (Bild: Dominik Wunderli, Horw, 29. Juni 2019)Der Jodlerklub Heimelig in Baar vor seinem Auftritt. (Bild: Dominik Wunderli, Horw, 29. Juni 2019)
Auftritt des Jodlerklub Heimelig aus Baar. (Bild: Dominik Wunderli, Horw, 29. Juni 2019)Auftritt des Jodlerklub Heimelig aus Baar. (Bild: Dominik Wunderli, Horw, 29. Juni 2019)
Auch in der Turnhalle ist es sehr heiss. (Bild: Dominik Wunderli, Horw, 29. Juni 2019)Auch in der Turnhalle ist es sehr heiss. (Bild: Dominik Wunderli, Horw, 29. Juni 2019)
Das Jodler-Trio gibt ein spontanes Ständli. (Bild: Dominik Wunderli, Horw, 29. Juni 2019)Das Jodler-Trio gibt ein spontanes Ständli. (Bild: Dominik Wunderli, Horw, 29. Juni 2019)
Sie kühlen sich bei dieser Hitze ab. (Bild: Dominik Wunderli, Horw, 29. Juni 2019)Sie kühlen sich bei dieser Hitze ab. (Bild: Dominik Wunderli, Horw, 29. Juni 2019)
Jodlerinnen decken sich im Coop mit Mineral ein. (Bild: Dominik Wunderli, Horw, 29. Juni 2019)Jodlerinnen decken sich im Coop mit Mineral ein. (Bild: Dominik Wunderli, Horw, 29. Juni 2019)
Hau den Lukas. (Bild: Dominik Wunderli, Horw, 29. Juni 2019)Hau den Lukas. (Bild: Dominik Wunderli, Horw, 29. Juni 2019)
Eine willkommene Abkühlung. (Bild: Dominik Wunderli, Horw, 29. Juni 2019)Eine willkommene Abkühlung. (Bild: Dominik Wunderli, Horw, 29. Juni 2019)
Beim Auftritt des Jodlerklubs Heimelig aus Baar. (Bild: Dominik Wunderli, Horw, 29. Juni 2019)Beim Auftritt des Jodlerklubs Heimelig aus Baar. (Bild: Dominik Wunderli, Horw, 29. Juni 2019)
Beim Auftritt des Jodlerklubs Heimelig aus Baar. (Bild: Dominik Wunderli, Horw, 29. Juni 2019)Beim Auftritt des Jodlerklubs Heimelig aus Baar. (Bild: Dominik Wunderli, Horw, 29. Juni 2019)
Beim Auftritt des Jodlerklubs Heimelig aus Baar. (Bild: Dominik Wunderli, Horw, 29. Juni 2019).Beim Auftritt des Jodlerklubs Heimelig aus Baar. (Bild: Dominik Wunderli, Horw, 29. Juni 2019).
Impressionen vom Jodlerfest. (Bild: Dominik Wunderli, Horw, 29. Juni 2019)Impressionen vom Jodlerfest. (Bild: Dominik Wunderli, Horw, 29. Juni 2019)
Impressionen vom Jodlerfest. (Bild: Dominik Wunderli, Horw, 29. Juni 2019)Impressionen vom Jodlerfest. (Bild: Dominik Wunderli, Horw, 29. Juni 2019)
Impressionen vom Jodlerfest. (Bild: Dominik Wunderli, Horw, 29. Juni 2019)Impressionen vom Jodlerfest. (Bild: Dominik Wunderli, Horw, 29. Juni 2019)
Impressionen vom Jodlerfest. (Bild: Dominik Wunderli, Horw, 29. Juni 2019)Impressionen vom Jodlerfest. (Bild: Dominik Wunderli, Horw, 29. Juni 2019)
Impressionen vom Jodlerfest. (Bild: Dominik Wunderli, Horw, 29. Juni 2019)Impressionen vom Jodlerfest. (Bild: Dominik Wunderli, Horw, 29. Juni 2019)
Das Alphornquartett Sarnersee. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)Das Alphornquartett Sarnersee. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)
Der Jodlerklub Heimelig Horw bei der Eröffnung. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)Der Jodlerklub Heimelig Horw bei der Eröffnung. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)
Impressionen vom Jodlerfest Horw. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)Impressionen vom Jodlerfest Horw. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)
Wie aus dem Heidi-Bilderbuch. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)Wie aus dem Heidi-Bilderbuch. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)
Das Trio Seeblick lässt seine Alphörner klingen. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)Das Trio Seeblick lässt seine Alphörner klingen. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)
Diese Jodler choren die Festgemeinde ein. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)Diese Jodler choren die Festgemeinde ein. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)
Impressionen vom Jodlerfest Horw. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)Impressionen vom Jodlerfest Horw. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)
Fabienne Erni-Lipp und Gaby Agner-Jenni werden von Franz Stadelmann begleitet. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)Fabienne Erni-Lipp und Gaby Agner-Jenni werden von Franz Stadelmann begleitet. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)
Die Herren Gastgeber des Jodlerklubs Heimelig aus Horw. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)Die Herren Gastgeber des Jodlerklubs Heimelig aus Horw. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)
Auf den Kirchbänken wird's langsam eng. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)Auf den Kirchbänken wird's langsam eng. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)
Der Jodlerklub Heimelig Horw zeigt sein Können. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)Der Jodlerklub Heimelig Horw zeigt sein Können. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)
Der Jodlerklub Heimelig aus Horw. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)Der Jodlerklub Heimelig aus Horw. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)
Die Jury bewertet die Darbietungen der Fahnenschwinger – und verteilt wenn nötig Strafpunkte. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)Die Jury bewertet die Darbietungen der Fahnenschwinger – und verteilt wenn nötig Strafpunkte. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)
Hätten Sie das gewusst? Es gibt 94 Schwünge, von welchen sich die Fahnenschwinger ihren dreiminütigen Auftritt zusammenstellen können. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)Hätten Sie das gewusst? Es gibt 94 Schwünge, von welchen sich die Fahnenschwinger ihren dreiminütigen Auftritt zusammenstellen können. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)
Die Wettkämpfer stehen in einem Kreis. Wenn sie ihn übertreten müssen, um ihre Fahne zu fangen, werden sie mit Strafpunkten sanktioniert. Im Bild sind Bernhard Schuler aus Altdorf und Konrad Gisler aus Schattdorf. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)Die Wettkämpfer stehen in einem Kreis. Wenn sie ihn übertreten müssen, um ihre Fahne zu fangen, werden sie mit Strafpunkten sanktioniert. Im Bild sind Bernhard Schuler aus Altdorf und Konrad Gisler aus Schattdorf. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)
Ob diese Fahne nicht zu hoch geworfen wurde? (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)Ob diese Fahne nicht zu hoch geworfen wurde? (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)
Stefan Mathis aus Engelberg. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)Stefan Mathis aus Engelberg. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)
Stefan Fischer aus Fürigen und Urs Fischer aus Eschenbach. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)Stefan Fischer aus Fürigen und Urs Fischer aus Eschenbach. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)
Diese Augenblicke müssen festgehalten werden! (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)Diese Augenblicke müssen festgehalten werden! (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)
Hier der Innerschweizerische Jodlerverband. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)Hier der Innerschweizerische Jodlerverband. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)
Rhythmische Untermauerung darf keinesfalls fehlen. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)Rhythmische Untermauerung darf keinesfalls fehlen. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)
Impressionen aus Horw. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)Impressionen aus Horw. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)
Ehrengäste auf dem Weg zur Eröffnungsfeier. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)Ehrengäste auf dem Weg zur Eröffnungsfeier. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)
Die Atmosphäre ist ausgelassen. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)Die Atmosphäre ist ausgelassen. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)
Gebannt beobachten diese beiden Frauen das Auf und Ab der Fahne am Fahnenschwingerwettbewerb. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)Gebannt beobachten diese beiden Frauen das Auf und Ab der Fahne am Fahnenschwingerwettbewerb. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)
Konzentration vor dem Auftritt. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)Konzentration vor dem Auftritt. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)
Eine kleine Tanzeinlage – scheint Spass zu machen! (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)Eine kleine Tanzeinlage – scheint Spass zu machen! (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)
Für die Darbietungen regnet es Applaus. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)Für die Darbietungen regnet es Applaus. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)
Nennt man den Wettkampf beim Alphornblasen «Wettblasen»? (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)Nennt man den Wettkampf beim Alphornblasen «Wettblasen»? (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)
Auch die Kleinen sind mit von der Partie. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)Auch die Kleinen sind mit von der Partie. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)
Diese beiden Herren spielen ein Duett. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)Diese beiden Herren spielen ein Duett. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)
Zuhörerinnen und Zuhörer lauschen den Klängen der Alphörner. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)Zuhörerinnen und Zuhörer lauschen den Klängen der Alphörner. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)
Schön rausgeputzt – diesem Paar sieht man die Hitze gar nicht an. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)Schön rausgeputzt – diesem Paar sieht man die Hitze gar nicht an. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)
Ehrengäste auf dem Weg zur Eröffnungsfeier. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)Ehrengäste auf dem Weg zur Eröffnungsfeier. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)
Zwei Fahnenschwinger bei den Vorführungen. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)Zwei Fahnenschwinger bei den Vorführungen. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)
Tambouren beim Einmarsch. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)Tambouren beim Einmarsch. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)
Ein Fahnenschwinger bei seinem Vortrag. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)Ein Fahnenschwinger bei seinem Vortrag. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)
Zwei Jodler kommen gelaufen. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)Zwei Jodler kommen gelaufen. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)
Wettvortrag der Jodler. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)Wettvortrag der Jodler. (Bild: Boris Bürgisser, Horw, 28.06.2019)
100 Bilder

Die 100 besten Bilder vom 63. Zentralschweizerischen Jodlerfest in Horw

Bericht des Festumzugs:

Die Noten der Wettvorträge sind bekannt:

Der Sonntag, 30. Juni 2019, zum Nachlesen:

17:43 Uhr

Sind Sie bereits auf der Heimreise? Wir machen jetzt auch Schluss und beenden hier unseren Liveticker. Während drei Tagen haben wir über das Jodlerfest in Horw berichtet. Es hat uns grossen Spass gemacht!

Wir bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit und wünschen Ihnen einen guten Start in die neue Woche! Bleiben Sie weiter dran an Jodler-Themen, denn wir sind es auch! www.luzernerzeitung.ch

Ihr Jodlerfest-Reporter-Team:
Lucien Rahm, Sandra Peter, Roger Rüegger und Julian Spörri

17:38 Uhr
OK-Präsident Thomas Zemp.

OK-Präsident Thomas Zemp.

Thomas Zemp, OK-Präsident und Horwer Gemeinderat, hält im Gössi-Zelt im Kreisel eine kurze Rede: «Es war das grösste Fest, das Horw je gesehen hat, und auch das heisseste. Und trotzdem war es der coolste Anlass. Danke, dass ihr alle mitgemacht habt. Geniesst es noch!»

17:28 Uhr

Langsam leert sich das Areal. Die ersten Festbeizen bauen ab, zuerst muss die Dekoration dran glauben.

17:18 Uhr

Prost! Diese Herren standen als Helfer im Einsatz und lassen das Weekend nun ausklingen.

17:06 Uhr

Wie war das Jodlerfest? «Ich kam speziell wegen den Fahnenschwingern. Mein Vater war Fahnenschwinger und Jodler. Und so nahe bei Stadt Luzern war das eine tolle Gelegenheit», sagt Besucherin Vreni Ganther. Ihr Vater hatte die Fahnenschwingervereinigung Luzern und Umgebung gegründet, daher kommt die Verbundenheit zum Jodlerfest.

17:00 Uhr

Wie war das Jodlerfest? «Von A bis Z hat alles gestimmt. Die Stimmung war sehr positiv, die ganzen drei Tage über. Meine Erwartungen wurden übertroffen», sagt Besucher Roland Kunz.

16:54 Uhr

Rund 70'000 Besucher haben über drei Tage hinweg das Zentralschweizerische Jodlerfest aufgesucht. Ein sehr hohes Niveau haben dabei die Jodlerinnen und Jodler gezeigt. Die Organisatoren denken gar über eine neue Klassierung nach.

Lesen Sie hier die Fest-Bilanz der Veranstalter:

16:45 Uhr
Christian Ming (rechts) im Verkaufsstress. Bild Michael Wyss (Horw, 30. Juni 2019)

Christian Ming (rechts) im Verkaufsstress. Bild Michael Wyss (Horw, 30. Juni 2019)

Wohin nur mit all diesen Nussstangen? Christian Ming, der frühere Präsident des Fussballclubs Horw, muss am Zentralschweizerischen Jodlerfest eine Zusatzschicht leisten. «Ich muss noch 1000 Nussstangen verkaufen. Der Horror, und das bei dieser Hitze. Unser Spikopräsident hat zu viele bestellt», lacht Ming. Der Fussballclub Horw ist selber mit einem Festzelt am Jodlerfest vertreten.

«Und was kostet eine Nussstange?», fragt eine Besucherin. Ming antwortet prompt: «Geben Sie, was Sie wollen. Der Preis spielt jetzt keine Rolle mehr. Hauptsache ich kann sie verkaufen. Je schneller, je besser! Ich möchte das Fest noch etwas geniessen und nicht nur Nussstangen verkaufen.»

16:39 Uhr

Gemütliches Beisammensein: Der Jodlerklub Maiglöggli aus Emmenbrücke lässt das Jodlerfest ausklingen.

Wie fanden Sie das Jodlerfest? «Besonders imponiert hat uns die gesamte Organisation; saubere Toiletten, das ist wichtig in der Tracht, genug Sitzplätze zur Verfügung auch für Gruppen, kreative Baren zum Beispiel mit Fussbad. Bier und Mineral waren immer kalt. Und die Helfer waren immer freundlich und aufmerksam», sagt Barbara Ineichen (rechts) im Namen des Jodlerklubs Maiglöggli.

16:32 Uhr

Erfrischender Spass im Brunnen mit folgendem Dialog:
Kind: «Mami, gell du hast mein Handy? »
Mutter: «Nein.»
Kind: «Ach, ist ja wasserfest!»

16:25 Uhr

In den Festbeizen werden vor allem kalte Speisen, Mineral, Bier und Most konsumiert. Aber es wird auch Kaffee Schnaps bestellt: «Ich habe so einen trockenen Hals, da ist Zwetschge das Beste», sagt eine Besucherin.

15:54 Uhr

Und wohin geht die Reise weiter? Im Jahr 2020 lädt Basel zum Eidgenössischen Jodlerfest unter dem Motto «Stadt und Land mitenand». Das 64. Zentralschweizerische Jodlerfest findet vom 25. bis 27. Juni 2021 in Andermatt statt, und 2022 wird Sempach Gastgeber der Jodler-Gemeinde sein.

15:39 Uhr

Der Umzug ist nun zu Ende. Nach der letzten Nummer zieht es die meisten Zuschauer zügigen Schrittes in Richtung Jodlerdorf im Zentrum von Horw. Während des Umzugs waren vor allem die Plätze auf der Schattenseite der Umzugsroute gefragt.

15:33 Uhr

Der Fächer ist das «Accessoire» der Stunde.

Und die Gotthard-Kutsche zieht vorbei. Sie macht Werbung für das nächste Zentralschweizerische Jodlerfest 2021 in Andermatt.

15:29 Uhr

Ganz nach dem Motto «Tanz macht Freude». Schauen Sie die Trachtengruppe Horw im Video:

15:23 Uhr

Und hier das grösste Alphorn der Schweiz (oder zumindest ein Teil davon) – die Nr. 36 mit den Alphornbläsern Riviera.

15:15 Uhr

«Bravo, bravo!», rufen die Zuschauer, wenn die Pfadi-Kinder mit den Wasserpistolen alle abspritzen.

15:20 Uhr

«Hey, Stefan, zeig uns was!», ruft das offenbar bekannte Publikum einem Fahnenschwinger zu. Doch dieser lässt sich nicht hetzen und wartet einen Moment ab. Er meint: «Sonst haben die anderen hinten die Zunge am Boden.» Trotz einem Lüftchen gelingt die Vorstellung dann gut.

15:11 Uhr

«Jööö, so herzig!»: Die vielen Kinder, die am Umzug mitmachen, geniessen im Publikum einen ganz besonderen Bonus. Diese beiden Mädchen sind mit ihrer Nummer weit voraus, bis dann die dazugehörige Trachtengruppe Horw folgt. Auf Rat der Zuschauer warten sie einen Moment, bis wieder alle schön beisammen sind.

15:09 Uhr

Oh! Unsere Reporterin vor Ort entdeckt Wilhelm Tell mit klein Walter! (Der Jodlerklub Tälläbuebä Attinghausen). Ob die Sonnenbrille wohl auch so historisch ist, wie seine Holzschuhe?

15:02 Uhr

Die Imker haben Sprühflaschen mit Wasser dabei, um die Zuschauer zu erfrischen. «Das sind ja Beine», staunt ein Mann der Imkergruppe Horw, als ihm eine Zuschauerin die Waden hinstreckt.

15:00 Uhr

Die Einachserfreunde Schachen Malters und Knabuuzer Juuzer mit dem Motto: «Jong + aut, das giiget haut».

14:47 Uhr

Die Wildheuer: Die Horwer scheinen keine Mühe zu scheuen. Es werden riesige Heuballen durchs Dorf getragen. Im Bild die Landjugend Riviera der Luzerner Rigi-Gemeinden.

Der Trychler-Club Rickenbach. (Bild: Boris Bürgisser)

Der Trychler-Club Rickenbach. (Bild: Boris Bürgisser)

14:36 Uhr

Gegen den Durst: Am Strassenrand gibt es fürs Publikum Holunderblüten-Sirup. Eine andere Gruppe schenkt Eistee aus, damit die Laune weiter gut bleibt. Und beim Wagen von Studi's Biohof gibt es Apfelsaft (siehe zweites Bild).

14:35 Uhr

Der Auftritt der Alphornvereinigung Pilatus-Kriens im Video:

14:34 Uhr

Die Freunde alter Landmaschinen Zentralschweiz präsentiert sich.

14:30 Uhr

Für Jodler-Nachwuchs ist schon gesorgt: Auch die Horwer Kindergärtler machen mit.

14:23 Uhr

Die Harmoniemusik Luzern und Horw, die Tambouren gehen voran.

14:10 Uhr

Den Anfang machen die Kühe von Matthias und Susanne Studhalter. Am Anfang wollte das Vieh des Horwer Bauern noch nicht richtig mitmachen. Aber jetzt geht's zügig voran.

14:03 Uhr

Der Festumzug in Horw ist gestartet. Er führt vom Blindenheim einmal quer durchs Dorf und endet im Seefeld. Am Start sind 37 Nummern. Die Hunde-Nummern sind wegen der Hitze gestrichen worden. Und damit es nicht so heiss wird, wird vor dem Start die Strasse gut gewässert.

13:54 Uhr

Spannend, zu wissen: Insgesamt wurden an diesem Wochenende 467 Vorträge von rund 2500 Aktiven präsentiert, darunter auch Teilnehmer aus Amerika und Asien, wie die Organisatoren am Sonntag mitteilen.

13:45 Uhr

Die Kollegen von Tele1 sind für die Live-Übertragung des Umzugs (startet um 14 Uhr) parat. Sie haben sich auf dem Kreisel Wegscheide installiert.

(Bild: Sandra Peter)

(Bild: Sandra Peter)

13:37 Uhr

Die Imkergruppe Horw macht sich ebenfalls bereit. Motto: «Die Bienen chrampfen für uns, wir Imker helfen Ihnen dabei.» Die beiden Bienchen Joana (gross) und Alisha sind die Nummernträgerinnen.

Im Bild (von links): Willi Lötscher, Alisha, Joana, Christine Lötscher. (Bild: Sandra Peter)

Im Bild (von links): Willi Lötscher, Alisha, Joana, Christine Lötscher. (Bild: Sandra Peter)

13:33 Uhr

In Horw macht man sich für den Umzug parat: Hier ein paar Impressionen vor dem Start um 14 Uhr.

(Bild: Sandra Peter)

(Bild: Sandra Peter)

Hier schaufeln Helfer Sägemehl auf die Kuhfladen und anschliessend das auf den Wagen – im Nu ist von den tierischen Spuren nicht mehr viel zu sehen.

(Bild: Sandra Peter)

(Bild: Sandra Peter)

(Bild: Sandra Peter)

(Bild: Sandra Peter)

(Bild: Sandra Peter)

(Bild: Sandra Peter)

(Bild: Sandra Peter)

(Bild: Sandra Peter)

13:08 Uhr
(Bild: Sandra Peter)

(Bild: Sandra Peter)

Der Obernauer Patrick Haas und Gisela Baumeler aus Malters weisen die Umzugswagen zum richtigen Einstellplatz vor dem Umzug.

12:46 Uhr
(Bild: Sandra Peter)

(Bild: Sandra Peter)

Die Tribüne für die Ehrengäste wird vorbereitet, Sonnenschirme werden aufgeklappt.

12:44 Uhr

Tipp einer Besucherin: Macht ein Bauerntuch – also ein kleines Tuch – nass und bindet es um den Nacken

12:39 Uhr
(Bild: Sandra Peter)

(Bild: Sandra Peter)

Diese Brunnen werden rege genutzt.

12:36 Uhr

Die beiden Glaceverkäufer Wong und Markus vom Chor Joy of life ziehen singend durch das Gelände.

12:26 Uhr

Jemand habe tatsächlich vorhin ein Risotto bestellt, sagt eine Helferin im Grottino Ticinese. Sie preist den vorbeigehenden Gästen die kalte Platte und Caramelköpfli an

12:26 Uhr
(Bild: Sandra Peter)

(Bild: Sandra Peter)

Hier wird die Umzugsroute schon mal benetzt.

12:24 Uhr
(Bild: Sandra Peter)

(Bild: Sandra Peter)

Schattenplätze werden grundsätzlich bevorzugt – aber nicht nur, wie das untere Bild zeigt.

(Bild: Sandra Peter)

(Bild: Sandra Peter)

12:21 Uhr
(Bild: Sandra Peter)

(Bild: Sandra Peter)

In den Festzelten hat es noch Platz.

12:06 Uhr
(Bild: Sandra Peter)

(Bild: Sandra Peter)

Seraina Hug vom Jodlerclub Echo vo Basel. Heute sei die Jodlerin, in Bündner Tracht, im «Umzugstenu» unterwegs. Die Trachtenschuhe habe sie dabei, aber für Umzug hätte der Leiter bequemere Schuhe erlaubt. Beim Vortrag hätte dies Abzug gegeben.

(Bild: Sandra Peter)

(Bild: Sandra Peter)

12:00 Uhr

Heute Morgen fand die Pressekonferenz des Zentralschweizerischen Jodlerfests statt. Das Wichtigste in Kürze:

Personal: Am Volksfest standen 1700 Helfer im Einsatz. Zusätzliche Helfer konnten fast genug gefunden werden. Es wurden 100 gesucht. Auch das Sanitäter-Personal hat wegen der Hitze aufgestockt und weist die Gäste auf Problematik hin. Ausser dem Zusammenbruch in der Kirche gestern sei es zu keinen grösseren Zwischenfällen gekommen, eine ältere Frau meldete sich mal noch mit Atemproblemen bei den Sanitätern.

Hitze: Aufgrund der Hitze werden die Hundenummern nicht am Umzug teilnehmen. Andere Tiernummern wie Kühe werden aber zu sehen sein. Die Strassen sollen vor dem Umzug noch etwas befeuchtet werden.

Besucherzahlen: Bis Ende Fest rechnen die Verantwortlichen mit rund 70‘000 Besuchern.

Jury: Die Jurychefs sind alle sehr zufrieden mit den gezeigten Beiträgen. Im Jodeln sei das Niveau im Vergleich zum Jodlerfest Schötz nochmals angestiegen. Der Grossteil erhielt eine Klasse-1-Bewertung.

12:00 Uhr

Willkommen im Liveticker zum dritten Tag des Zentralschweizerischen Jodlerfestes in Horw. Heute Sonntag ist der Umzug um 14 Uhr das grosse Highlight – wir sind vor Ort und liefern Impressionen und Neuigkeiten dazu.

Ab 14 Uhr läuft in unserem Ticker zudem der Livestream von Tele 1 und Radio Pilatus.

Der Samstag, 29. Juni, zum Nachlesen:

20:23 Uhr

Wir beenden an dieser Stelle den Ticker. Morgen Sonntag geht es weiter. Höhepunkt ist der grosse Festumzug ab 14 Uhr. Besten Dank fürs Mitlesen.

20:15 Uhr

Wie viel gab es für die Sanitäter heute zu tun? Mediensprecher Kurt Christen fasst den Tag zusammen:

«Die Situation blieb den ganzen Tag über ruhig – trotz der Hitze von 32 Grad. Der einzige Zwischenfall war, dass eine Person am Morgen in der Pfarrkirche kollabierte. Sonst gab es für die Sanitäter keine Zwischenfälle, und es musste auch niemand ins Spital. Die Sanitäter waren mehr mit kleineren Verletzungen wie Schürfungen oder Blattern beschäftigt, vereinzelt gab es auch Wespen- und Bienenstiche.»

Kurt Christen erklärt das unter anderem damit, dass die Besucher und Teilnehmer in Tracht für das Thema der Hitze schon sensibilisiert gewesen seien. «Die Leute konnten die Gefahr selber abschätzen und haben vernünftig gehandelt.»

Zahlreiche Helfer waren am Nachmittag im Einsatz und haben mit Spraydosen die Leute mit Wasser besprayt und so für eine Abkühlung gesorgt. Zusätzlich wurden auch die Rundgänge der Sanitäter-Patrouillen intensiviert. Die Wasserstellen seien rege benutzt worden, so Christen. Vor der Pfarrkirche hätten die Leute ihre Beine in einem Bassin abkühlen können.

Am Freitag kamen 20'000 Besucher nach Horw, am Samstag waren es 40'000 Besucher.

19:10 Uhr

Das Fest ist in vollem Gange - Feiern, Trinken, Essen und Lachen steht jetzt auf dem Programm:

19:00 Uhr

Bald sind alle Wettvorträge des diesjährigen Jodlerfests durch. Die Fahnenschwinger sind bis 19.30 Uhr, die Alphorn- und Büchelbläser bis 19.45 Uhr im Einsatz. Etwas länger machen die Jodler: Sie tragen noch bis um 20.30 Uhr ihr Können vor.

18:47 Uhr

Der Bericht unserer Kollegen vom Tele 1:

18:23 Uhr

Eine Gruppe von Frauen aus verschiedenen Vereinen - mit der typischen Schwyzertracht.

17:51 Uhr

Das Abendessen rückt näher: Höchste Zeit also, sich die geeignete Festbeiz auszusuchen. Von aussen wirkt dieser Grill-BBQ Anbieter zumindest sehr authentisch.

Wer sich nicht mehr bewegen mag, setzt sich in den Schatten und lässt den Tag so ausklingen:

17:37 Uhr

Die Inwiler Alphorngruppe Brönnholz hat ihren offiziellen Auftritt schon hinter sich - und trotzdem noch genügend Puste für eine spontane Vorführung vor dem Schulhaus Zentrum. Es sei einfach ein wunderbares Fest, sagen die Mitglieder unisono.

17:29 Uhr

Am Zentralschweizerischen Jodlerfest sind längst nicht nur Zentralschweizer am Start, wie das Beispiel des Fahnenschwingers Kurt von Känel aus dem bernischen Eggenwil zeigt. Es ist wahrlich "es Fäscht för alli".

17:18 Uhr

Hier lernt man rechnen: die Schülerinnen Melanie und Sophie verkaufen Süssigkeiten.

16:57 Uhr

Fahnenschwingen zu zweit: Zwei Teilnehmer wärmen sich für ihren baldigen Auftritt auf.

16:46 Uhr

An einem grossen Fest gehen viele Dinge verloren - deshalb hat auch das Zentralschweizerische Jodlerfest ein Fundbüro. Ein kurzer Besuch zeigt nun aber: Die Jodler-Begeisterten lassen ihr persönliches Eigentum selten liegen. Etha Holz, Helferin beim Fundbüro, sagt:

«Wir haben nur drei Handys abgeliefert bekommen, ansonsten ist das Fundbüro leer.»

16:31 Uhr

Die Trychlergruppe Horw kocht nicht in einer normalen Küche - sondern auf einem Gefährt aus dem 2. Weltkrieg. Der Anhänger sei ursprünglich für Ärzte gebaut worden, damit diese ihr Instrumentenbesteck sterilisieren können, erzählt Roger Brunner. «Die Trychlergruppe hat das Gefährt in den 80er Jahren gekauft und zu einer mobilen Küche umgebaut.» Am Jodlerfest werden darauf Hot-Dogs und Wurstsalat zubereitet.

Seppi Willimann (links) und Roger Brunner bei der Arbeit.

Seppi Willimann (links) und Roger Brunner bei der Arbeit.

16:15 Uhr

Eine Jodlerin mit ihrem stolzen Vater: Der Jodlerklub Alpnach durfte in der Horwerhalle konzertieren.

Leserbild: Agi Allamand

Leserbild: Agi Allamand

16:07 Uhr

Das Team des Retaurants Enzian, Osteria Pizzeria, wartet auf Kundschaft.

15:28 Uhr

Bei der Kantonsstrasse wird der Durchgang von rund zehn Alphornbläsern und -bläserinnen blockiert – das stört in Anbetracht der gebotenen Musik aber Niemanden.

15:24 Uhr

Die Jodlergasse ist an diesem Samstagnachmittag gut frequentiert.

15:19 Uhr

Auf der offenen Bühne beim Gemeindehausplatz zeigt der Schweizer Folklorenachwuchs sein Können:

14:54 Uhr

Eine Frau vor der eindrücklichen WC-Anlage sagt: «Da schreibt am Montag sicher niemand in der Zeitung, es hätte zu wenig Toiletten gehabt.»

14:51 Uhr

In Horw ist viel Volk unterwegs. Doch gibt es dazu auch konkrete Zahlen? Kurt Christen, Mediensprecher des Jodlerfests, sagt:

«Für heute haben wir noch keine Schätzungen. Die Besucherzahlen vom Samstag werden erst gegen Abend bekanntgegeben. Am Freitag sind aber rund 20'000 Personen am Fest gewesen.»

Angesprochen auf die Arbeit der Sanitäter sagt Christen: «Eine Person ist wegen der Hitze kollabiert und musste von Sanitätern behandelt werden. Es gab auch einige Vorfälle mit Bienen- oder Wespenstichen, sonst ist die Lage entspannt. Patrouillen der Sanitäter machen die Besucher zudem darauf aufmerksam, genügend zu trinken und sich am Schatten aufzuhalten.»

14:32 Uhr

Das Nachwuchschörli March aus dem Kanton Schwyz zeigt sein Können auf der offenen Bühne. Der Verein besteht aus rund 20 Kindern und Jugendlichen im Alter von fünf bis achtzehn Jahren. Einen Auftritt hatte die Formation sogar schon im Fernsehen – in der SRF-Sendung Potzmusig.

14:25 Uhr
Bild: Dominik Wunderli

Bild: Dominik Wunderli

Ein hart erarbeitetes, aber scheinbar angenehmes Schattenplätzchen.

14:24 Uhr

Eine Jungbläserin und ein Jungbläser am Alphorn.

14:19 Uhr

Jetzt nehmen Nachwuchstalente des Schweizer Folklorennachwuchses die offene Bühne auf dem Gemeindehausplatz in Beschlag. Der Verein bietet Kindern und Jugendlichen bis zum 20. Lebensjahr die Möglichkeit, erste Auftrittserfahrungen zu sammeln.

14:06 Uhr

Einige haben eine Abkühlung dringend nötig, wie dieses Leserbild von Hedy Foster zeigt.

13:57 Uhr

Von aussen betrachtet ein Blickfang: Das Festzelt auf dem Merkur-Kreisel im Horwer Zentrum. Der Blick ins Innere verrät: es ist eine gut gefüllte Kreiselbar (siehe unten).

13:43 Uhr

Eine Sprinkleranlage sorgt für Abkühlung: Marc, Sami und Leo (von links) lassen sich diese Dusche nicht entgehen. Die drei Jungs sind als Losverkäufer für die Tombola unterwegs.

13:08 Uhr

Sind mit den Leistungen der Jodlerinnen und Jodler bis jetzt sehr zufrieden: Jury-Obmann André von Moos und Jury-Obfrau Bernadette Roos – hier vor dem Schulhaus Zentrum, in welchem die Jodler-Jury ihren Stützpunkt hat.

13:01 Uhr

Nachhilfe für Jodlerlaien: Wie funktioniert das eigentlich mit den Benotungen?

Seit Freitagabend bewertet die Jury Wettvorträge der Fahnenschwinger, Jodler und Alphornbläser. Höchste Zeit zu wissen, wie das überhaupt funktioniert.

Bei einem Wettvortrag wird der Auftritt von drei Jurymitgliedern bewertet. Die Kriterien beim Jodeln sind harmonische Reinheit, Rhythmik und Dynamik sowie Tongebung und Aussprache. Sie geben alle je höchstens 10 Punkte. Zudem kann jedes Jurymitglied den Gesamteindruck mit je maximal 10 Punkten bewerten. Die Höchstpunktzahl beträgt also 60 Punkte.

Klassiert werden die Musikanten anhand von vier Kategorien: Sehr gut (über 54 Punkte), gut (über 48 Punkte), befriedigend (über 42 Punkte) und ungenügend (unter 42 Punkten). Diese Kategorien sind bei den Jodlern, Fahnenschwingern und Alphornbläsern identisch – die Kriterien sind aber unterschiedlich.

Die Klassierungslisten werden morgen Sonntag publiziert. Zudem erhält jeder Teilnehmer per Mail einen persönlichen Bericht nachgeliefert. Eine Rangverkündung gebe es indes nicht, sagt Bernadette Roos, Jury-Obfrau der Jodler. «Es gibt ja auch keinen Gewinner.»

Übrigens: Bis jetzt seien die Vorträge sehr hochstehend, bilanziert Roos.

«Die Auftritte der Jodler, die ich bis jetzt gehört habe, hatten ein sehr hohes Niveau. Die Zentralschweiz ist einfache eine Jodler-Hochburg.»

12:37 Uhr

Am Jodlerfest ein Raclette essen? «Ja sicher», sagt Klaus Hallenbarter, «bei uns im Wallis ist Raclette ein Sommermenü.» Es sei aber extrem heiss hinter dem Ofen. Klaus Hallenbarter ist mit Ivan Studer in der Walliser Stuba für die Käsespezialität verantwortlich.

12:08 Uhr

Sind Sie auf der Suche nach einer guten Lektüre über den Mittag? Dann lesen Sie doch, wie Otto Emmenegger seine Alphörner herstellt. Handarbeit ist hier Trumpf!

12:01 Uhr

Der Vortrag des Jodlerklubs Heimelig Baar. Das Stück heisst «Fyrabig».

11:50 Uhr

Die Gruppe Heiterluft aus Obwalden macht Stimmung im Festzelt Walliser Stuba – vielleicht ein Grund wieso es in der Beiz schon viele Gäste hat.

11:43 Uhr

Jodeln kann so schön harmonisch sein.

11:33 Uhr

Ein Angebot, das bisher wenig beachtet wurde: Die Carrundfahrt über die Horwer Halbinsel. Kurt Christen, Mediensprecher des Jodlerfests sagt:

«Jodlerfest-Besucher sind herzlich zu einer kulinarischen Visite auf die Halbinsel eingeladen. Abfahrt ist alle 45 Minuten bei der Horwerhalle.»

Leider hätten bisher nur wenige Personen das Angebot genutzt – obwohl es im Jodlerbus angenehm kühl sei.

11:18 Uhr

Heiterluft aus Alpnach Dorf in der Turnhalle Allmend: «Ä Buäbätraim»

11:13 Uhr

Trudy Strebel-Planzer aus Aettenschwil mit einer Darbietung des Stücks «Gras im Wind».

10:54 Uhr

Nach den Alphornbläsern und Fahnenschwingern haben jetzt auch die Jodler wieder Auftritte – diese stossen auf grosses Interesse, wie ein Blick in die Turnhalle Allmend zeigt.

10:38 Uhr

Nun folgt die erste Frau beim Büchelblasen an diesem Fest: Kathrin Rüedi aus Emmenbrücke kommt diese Ehre zu.

10:25 Uhr

Das Alphorntrio Hohnegg aus Obwalden: Adrian Haueter, Walter Dillier und Hanspeter Krummenacher.

10:20 Uhr

Der Jodlerklub Baar Heimelig beim Einsingen.

10:16 Uhr

Auch die Alphorn-Bläser haben auf der Allmendwiese zu spielen beginnen. Banga Susanne aus Münchenstein ist eine der ersten.

10:15 Uhr

Der Jodlerklub Heimelig Baar beim Äufwärmen vor dem Einsingen –langsam wird's ernst.

10:11 Uhr

Wer sich nochmals einen genauen Überblick über das Programm machen will: Wir haben alles im untenstehenden Artikel zusammengefasst.

10:09 Uhr

Kurt Christen, Mediensprecher Zentralschweizerisches Jodlerfest, sagt zur aktuellen Verkehrslage:

«Es ist alles gut und es gibt noch viele freie Parkplätze. Trotzdem empfehlen wir auch heute mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen.»

09:52 Uhr

Die ersten Wettvorträge der Fahnenschwinger sind gestartet. Im Schulhaus Zentrum versucht Fabian Berlinger aus Buochs die Juroren zu überzeugen.

09:48 Uhr

Das Handorgel-Duo Ruedi und Beatrice mit Bassistin Ramona unterhalten in der Trychlerschtobe die Gäste.

09:41 Uhr

Dirigentin Maria Kölliker und Präsident Alfons Birbaum unterhalten sich rund zwei Stunden vor dem Auftritt der Baarer.

09:36 Uhr

Die Marktstände zwischen den Schulhäusern Allmend und Zentrum haben geöffnet – und locken erste Kunden an.

09:32 Uhr

Die Festbeizen sind noch mehrheitlich leer. Aber auf der Kantonsstrasse zeigen sich schon einige Besucher: Horw erwacht mehr und mehr zum Leben.

09:26 Uhr

Sie haben das Katerfrühstück in der Festbeiz Grottino Ticinese ausprobiert: Die Jodler des Klubs Edelweiss aus Walchwil.

09:21 Uhr

Die Herren des Jodlerklub Alperösli Kriens sind früh aufgestanden. Sie haben heute Mittag ihren Auftritt – weshalb sie heute Abend mehr feiern werden als gestern. Sie sagen:

«Ab heute Mittag machen wir richtig Ramba-Zamba.»

09:17 Uhr

Vor der Pfarrkirche warten die ersten Besucher auf den Einlass.

09:15 Uhr

Grüezi und herzlich willkommen zum zweiten Tag des 63. Zentralschweizerischen Jodlerfests in Horw. Langsam trudeln die ersten Gäste ein, denn schon bald startet das Programm: Um 9.30 Uhr die Fahnenschwinger, um 10 Uhr die Alphorn- und Büchelbläser, und um 10.30 Uhr die Jodler. Mit dem Live-Ticker können Sie das Geschehen hautnah miterleben.

Der Freitag, 28. Juni, zum Nachlesen:

22:27 Uhr

Nun ist der erste Tag des 63. Innerschweizer Jodlerfests bereits Geschichte. Es war der Startschuss in ein Wochenende, welches sich eingeschweisste Jodlerinnen und Alphornbläser herbeigesehnt hatten. Lassen Sie diesen Tag voller Emotionen, Sonne und Gemütlichkeit Revue passieren – wir wünschen Ihnen viel Spass bei der Lektüre unserer Jodlerfest-Reportage:

22:07 Uhr

Auf der Allmend sind die Alphornklänge mittlerweile verstummt. Die Alphorngruppe Rigi-Mythen aus Goldau beendete mit dem Stück «Für vier Fründe» den heutigen Wettbewerbstag. Morgen um 10 Uhr sind dann die nächsten Alphornisten zu hören.

Die Besucher können den Tag nun noch in den diversen Festbeizen ausklingen lassen – je nachdem bis 2.30 Uhr.

Damit beenden wir unseren Ticker für heute und verabschieden uns aus Horw. Morgen begrüsst Sie an dieser Stelle um etwa halb 9 unser Reporter Julian Spörri zum zweiten Jodlerfesttag. Guet Nacht!

21:58 Uhr

OK-Sprecher Kurt Christen ist sichtlich erfreut über den ersten der drei Festivaltage:

«Wir sind sehr zufrieden mit dem Gästeaufkommen, das trotz des heissen Wetters super war.»

Beziffern lasse es sich noch nicht. Zwischenfälle habe es bislang keine gegeben:

«Die Sanitäter können nur rumsitzen – glücklicherweise.»

21:45 Uhr

Noch immer erklingen auf der Allmend die beruhigenden Alphornklänge der Wettbewerbsteilnehmer, die sich mittlerweile mit dem abendlichen Vogelgezwitscher zu einer idyllischen Klangkulisse vermischen. Das lockt nach wie vor einige Zuhörer an.

Nicht überall sind die Besucher so zahlreich vorhanden – in diesem Festzelt «Ristorante Enzian» hat's noch reichlich Platz, es liegt aber auch etwas abgelegener.

21:26 Uhr

Einige Besucher versuchen sich am Riesenalphorn, das auf dem Gelände steht. Und – tatsächlich! Sie bekommen dabei einen Ton heraus.

21:03 Uhr

Diese Jodler geben ein spontanes Platzkonzert ...

... und auch drei Alphornisten lassen sich zu einer kleinen Darbietung hinreissen.

Wo diese Töne wohl herkommen? Ein kleiner Junge guckt gwundrig ins Rohr. Derweil ruhen sich andere Alphörner für ihren nächsten Einsatz aus:

20:52 Uhr

Spontan gesellt sich ein Löffelspieler zur Festkapelle im FC-Horw-Zelt. Es handelt sich dabei übrigens um die Geschwister Koch aus Steinhuserberg.

20:40 Uhr

Das Bier ist bei diesem Wetter höchst beliebt. Vor seinem Zelt verkauft der FC Horw das kühle Bräu – und das mit viel Erfolg. FC-Horw-Mitglied Simon (rechts) erklärt stolz:

«Seit 18 Uhr haben wir 15 dieser Sechsergebilde weggebracht.»

Just in dem Moment kauft ein Besucher die verbleibenden Biere auf, Simon und Marco gehen ins Zelt neues holen.

Dino Fischer spielt beim FC Horw Fussball – und hilft in der Festbeiz des Vereins als Läufer. «Die Gäste sind sehr angenehm und aufgestellt», sagt der Fussballer;

«Es ist toll, bei einem solch typisch schweizerischen Anlass dabei sein zu dürfen.»

20:33 Uhr

Tickern macht hungrig – unsere zwei Reporter vor Ort legen eine wohlverdiente Stärkungspause ein. E guete!

19:45 Uhr

Zwei Sanitäter sagen unseren Reportern vor Ort, bei ihnen sei es bislang ruhig geblieben. «Wir hoffen, es bleibt so.»

Die Stimmung auch in den Festbeizen scheint gut zu sein. Bier und Wein fliessen, viel Gelächter ist hörbar. Auch wenn der Bass etwas schräg klingt: In der „Skihütte“ sorgt diese Kapelle für angenehme Unterhaltung:

Leicht bessere Arbeit als der Kollege in der «Ski-Hütte» leistet die Bassspielerin im Festzelt des FC Horw, wie einer unserer Jodlerfest-Reporter findet.

Ein Blick in die Festbeiz des FC Horw: Es wird gespiesen, getrunken, gelacht und der Musik der Kappelle gelauscht.

19:36 Uhr
Tobias Bieri (links) mit Pascal Abegg (rechts).

Tobias Bieri (links) mit Pascal Abegg (rechts).

Pascal Abegg (16) und Tobias Bieri (17) vom Jodlerklub vom Aegerital sind zufrieden mit ihrem Auftritt. Tobias sagt dazu:

«Das war tiptop, und die Stimmung passte halte auch.»

Sie treten bereits morgen wieder mit anderen Formationen auf. Daher gehen sie das Festen heute „süferli“ an.

19:20 Uhr

Der junge Beni Tanner aus Flühli hat Frohes zu verkünden: «I freue mi», singt er. Benno Bucher begleitet ihn mit der Handorgel.

Pascal Banz aus Büron präsentiert den Gemsläckitossä-Juiz von Jodlerlegende Ruedi Rymann. «Grad noch ein bisschen eine Herausforderung», meint ein Zuschauer. Das Publikum quittiert den Beitrag mit einigem Applaus.

Nun tritt ein ganzer Chor auf die Bühne: Es ist der Jodlerklub vom Aegerital. Sie besingen und bejodeln die «Schwingerlüt vom Schwyzerland». Sie lassen uns dabei unter anderem wissen: «Isch dä Hoselupf verbi, duet mä no äis fäschtä.»

19:02 Uhr

Praktisch! In der Festbeiz neben der katholischen Kirche kann man gleich seine Festsünden beichten.

18:50 Uhr

«Chumm, los doch zue», fordert das Duo Daniela Weibel und Monika Immoos aus dem Kanton Schwyz in ihrem gleichnamigen, zweistimmigen Lied.

In der Horwerhalle finden derweil seit 18.30 Uhr die Jodlerbeiträge statt. Soeben haben Manuela Bucher-Pfyl und Doris Iten-Pfyl das Lied «My Zyt» zum Besten gegeben – und dafür viel Applaus erhalten.

18:32 Uhr

Mit dem 68-jährigen Meinrad Mathis aus Buochs tritt nun einer der ältesten aktiven Fahnenschwinger an.

Andrin Hägi aus Küssnacht drückt das Durchschnittsalter der Teilnehmer runter.

Es gibt 94 verschiedene Schwünge, aus welchen die Teilnehmer wählen können. Jeden Schwung dürfen sie während ihres dreiminütigen Vortrags nur einmal vorführen. Dabei müssen sie ihn jeweils mit Links und mit Rechts ausführen, wie Zuschauer Pirmin Christen von der Fahnenschwingergruppe Wolfenschiessen erklärt.

Christoph Mathis aus Ennetbürgen schwingt die Nidwaldnerfahne. Er meint es etwas zu gut mit der Wurfhöhe und muss den Kreis einige Male verlassen, um seine Fahne wieder fangen zu können.

18:07 Uhr

Zwischenbericht von Kurt Christen, Mediensprecher Zentralschweizerisches Jodlerfest:

«Bis jetzt lief alles nach Plan und auch die Sanitäter melden keine Vorfälle – trotz heissen Temperaturen.»

Die meisten Besucher würden aber erst für heute Abend erwartet. Wie auf diesem Bild ersichtlich, füllen sich die Festbeizen allmählich:

18:02 Uhr

Nun beginnt die zweite Hälfte des Fahnenschwingerwettbewerbs. Robby Nuber aus Luzern macht den Start. Die Teilnehmer stehen in einem Kreis. Jeder Schritt daraus heraus wird mit einem Punktabzug geahndet.

17:55 Uhr

Bruno und Annemarie Stalder aus Schüpfheim, dem Austragungsort des Zentralschweizerischen Jodlerfests 2016. Bruno Stalder war damals OK-Präsident. "In Horw geniessen wir das Jodlerfest als Gäste – ohne zu arbeiten", sagt der Schüpfheimer.

17:43 Uhr

Das Fahnenschwingen erfordert höchste Konzentration, wie es diesem Wettkämpfer ins Gesicht geschrieben steht.

17:25 Uhr

An jeder Ecke wird musiziert: Hier spielt eine Männergruppe zwischen dem Schulhaus Zentrum und der Horwerhalle.

17:17 Uhr

Musiker schultern ihre Alphörner.

17:06 Uhr

Im Schatten – der bevorzugte Aufenthaltsort der Gäste.

16:57 Uhr

Nach der Eröffnung dürfen alle Besucher beim kostenlosen Apéro vor dem Schulhaus zulangen.

16:50 Uhr

Die Schwyzerörgeli-Gruppe der Musikschule Horw spielt zum Abschluss ein lüpfiges Stück. Einigen der fünf Mitglieder gelingt es dabei, das berüchtigte Permalächeln der Ländlermusiker aufrechtzuerhalten, während andere eher ernsthaft und konzentriert wirken.

16:29 Uhr

OK-Präsident Thomas Zemp kommt zu Wort: «Freuen Sie sich mit mir auf ein wunderbares Fest, drei emotionale Tage mit vielen bereichernden Begegnungen Lassen Sie Ihre Seele einfach ein bisschen <la bambele>.»

«Manchmal kommen mir fast die Tränen, wenn ich sehe, was unsere Helfer alles leisten.»

16:27 Uhr

Moderator der Eröffnungszeremonie ist Reto Eicher. Er kündet auch Jodler aus Japan und Südkorea an, die hier in Horw vertreten seien.

16:21 Uhr

OK-Präsident Thomas Zemp erhält von Gemeindepräsident Ruedi Burkard eine spezielle Horwer Jodlerfahne überreicht:

Als Teil des Eröffnungsaktes singen nun dutzende Kinder ein Mundartlied – inklusive Choreografie:

16:16 Uhr

In der Aula des Schulhauses Zentrum wird das Jodlerfest nun offiziell eröffnet.

Gemeindepräsident Ruedi Burkard: «Jetzt geht es endlich los! Für ganz Horw ist das eine riesige Freude. Das Dorf wird in den kommenden Tagen in einem Ausnahmezustand sein.»

«Ich werde nun die Verantwortung für die Gemeinde Horw für die nächsten drei Tage abgeben. Du, lieber Thomas, wirst nun die Regentschaft übernehmen», sagt Burkard zu OK-Präsident Thomas Zemp.

16:13 Uhr

Angeführt von drei Tambouren in schweisserregendem Outfit ziehen Vertreter des Zentralschweizerischen Jodlerverbands in Horw ein.

15:51 Uhr

Alois Birrer aus Dagmersellen begibt sich mit seinem Horn an die «Bergchlibi» von Hermann Studer. Hier im Video:

Die Alphorn- und später auch Büchelbläser präsentieren noch fast bis 22 Uhr ihre Stücke auf der Allmendwiese.

15:38 Uhr

Mit dem «Trio vom Arnisee» präsentiert sich heute die erste Frau am Alphorn: Edith Bucher aus Kriens. Sie spielt mit ihren Kollegen Daniel Müller und Renato Ferrari das Lied «Fyrobig».

15:26 Uhr

Jetzt stellt Armin Camenzind aus Gersau seine Fähigkeiten unter Beweis – mit dem Stück «E stärneklari Nacht» von Hermann Studer. Sein Stück beendet Camenzind mit einem herzhaften Juchzer.

Camenzind im Video:

15:25 Uhr
Bild: Lucien Rahm

Bild: Lucien Rahm

Nun ist das Duo Tomlishorn aus Emmen und Cham am Start. Sie spielen das Stück «Zwöy Kafi Träsch». Das Stück hat – ganz getreu dem Liedtitel – auch einige schräge Töne zu bieten.

15:23 Uhr
Bild: Julian Spörri

Bild: Julian Spörri

Die Festtribüne auf dem Rasenplatz beim Schulhaus Allmend ist bereits gut gefüllt. Die Zuschauer lauschen gespannt den Alphornklängen.

15:14 Uhr

Nun starten die Wettbewerbsvorträge im Alphornblasen. Das Trio Wasserturm spielt auf.

15:11 Uhr
Bild: Julian Spörri

Bild: Julian Spörri

Aus diesem Alphorn aus Holz ertönt keine Musik. Jetzt beginnen aber dann bald die richtigen Alphornspieler.

14:59 Uhr
Bild: Julian Spörri

Bild: Julian Spörri

Die Herren des Jodlerklubs Heimelig Horw präsentieren ihre violetten Trachten. Sie sagen:

«Etwas heiss ist es schon, aber man gewöhnt sich daran.»

14:53 Uhr
Bild: Julian Spörri

Bild: Julian Spörri

Die Helfer im Festzelt sind bereit – jetzt fehlen nur noch die Gäste.

14:49 Uhr

Sepp Bühlmann aus Erstfeld kommt die ganzen drei Tage ans Jodlerfest – «wenn es mein Geldseckel zulässt». Als ehemaliger Alphornbläser wird er sich vor allem diese Beiträge zu Gemüte führen, sowie ein paar Jodelvorträge.

14:40 Uhr

Momentan suchen die Organisatoren des Zentralschweizerischen Jodlerfests immer noch rund 50 zusätzliche Helfer. Grund sind die Temperaturen. Kurt Christen, Mediensprecher des Jodlerfests, sagt:

«Die im Einsatz stehenden Helfer müssen wegen der Hitze mehr Pausen machen, um sich erfrischen und erholen zu können.»

14:39 Uhr
Bild: Lucien Rahm

Bild: Lucien Rahm

Noch ist die Tribüne an der Umzugsroute unbesetzt.

14:34 Uhr
Bild: Lucien Rahm

Bild: Lucien Rahm

Auch eine Velofahrerin will sich den neuen Umständen noch nicht recht anpassen. Am Eingang zum Festgelände fordert sie die Sicherheitskraft auf, bitte abzusteigen. «Das ist doch ein Witz», lautet ihre Antwort, worauf sie in Trottinettmanier weiterfährt.

14:31 Uhr
Bild: Lucien Rahm

Bild: Lucien Rahm

Für etwas Verwirrung sorgt derzeit noch die angepasste Route der Buslinie 20. Die Haltestelle «Wegscheide» wurde etwas verschoben. Das lässt gewisse Passagiere, die an der eigentlichen Haltestelle warten, zu einem Sprint ansetzen, um den Bus noch rechtzeitig zu erwischen. «Das ist doch das Letzte», meinte eine sprintende Passagierin.

14:26 Uhr
Bild: Lucien Rahm

Bild: Lucien Rahm

Noch hat es ausreichend Platz: Die Parkplätze auf der Allmend stehen noch komplett leer.

14:00 Uhr

Grüeziwohl und herzlich willkommen zum Eröffnungstag des 63. Zentralschweizer Jodlerfests in Horw! Noch befinden sich nur wenige Gäste in der schweisstreibenden Hitze, die im Horwer Dorfkern herrscht. Um 15 Uhr geht's los mit den ersten Wettvorträgen im Alphorn- und Büchelblasen. Um 16 Uhr beginnen dann die Fahnenschwinger mit ihrem Wettbewerb. Zeitgleich erfolgt die offizielle Festeröffnung.

Weitere Infos unter https://www.jodlerfest-horw.ch/

Offizielles Video des 63. Zentralschweizer Jodlerfests vom 28. bis 30. Juni in Horw:

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.