Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Weniger Verkehrsunfälle auf Luzerner Strassen

Im Kanton Luzern ist die Zahl der Strassenverkehrsunfälle und der dabei verletzten Personen seit den 1990er-Jahren rückläufig. Die Zahl der Unfälle mit E-Bikes nimmt hingegen zu.
Bei diesem Verkehrsunfall auf der Autostrasse bei Malters im März 2018 kam eine Person ums Leben. (Bild: Luzerner Polizei)

Bei diesem Verkehrsunfall auf der Autostrasse bei Malters im März 2018 kam eine Person ums Leben. (Bild: Luzerner Polizei)

(pd/elo) Im Jahr 2018 ereigneten sich auf den Strassen des Kantons Luzern 2127 Verkehrsunfälle, wie Lustat am Montag in einer Publikation mitteilt. Bei 1207 Unfällen entstand allein Sachschaden, bei 920 kamen Personen zu Schaden. Insgesamt verloren bei Strassenverkehrsunfällen im letzten Jahr 13 Menschen ihr Leben. 173 Personen wurden schwer und 1019 leicht verletzt.

Zahl der Verkehrsunfälle sinkt

Wie die Unfallstatistik der vergangenen 25 Jahre zeigt, ist die Anzahl der polizeilich registrierten Verkehrsunfälle im Kanton Luzern rückläufig. Gegenüber dem Jahr 1993 haben sowohl die Zahl der Unfälle als auch die Zahl der dabei Verletzten und Getöteten deutlich abgenommen. Auch im Vergleich zum Vorjahr ist die Tendenz weiter rückläufig, wenngleich die Zahl der Getöteten konstant geblieben ist.

Immer mehr Unfälle mit E-Bikes

Insgesamt blieb die Verteilung der Strassenverkehrsunfälle in den zurückliegenden Jahren relativ stabil: Gut zwei Drittel geschahen innerorts, knapp ein Drittel ausserorts oder auf Autobahnen. Am meisten Unfälle ereignen sich jeweils zwischen 17 und 18 Uhr. Die häufigste Ursache von Unfällen war ein unangepasstes Verhalten im Strassenverkehr, worunter auch das Missachten von Verkehrsregeln fällt.

Während die Zahl der verunfallten Velo- und Töfffahrer sowie die Zahl der verunfallten Autoinsassen und Fussgänger im zeitlichen Vergleich rückläufig sind, nimmt die Zahl der verunfallten Personen, die mit E-Bikes unterwegs sind, zu. Im vergangenen Jahr verunfallten 74 Personen mit einem E-Bike, das sind zwölf Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.