Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Luzern: Wasserrohrbrüche im Bellerive-Halde-Quartier – instabile Strasse gesperrt

Am Montagabend ereignete sich in der Nähe des Verkehrshaus ein Wasserrohrbruch. Zwei weitere Rohrbrüche folgten – nun muss nebst den Rohrbrüchen auch der Strassenbelag geflickt werden.
Der Strassenbelag wurde von den Wassermengen unterspült. (Bild: ewl)

Der Strassenbelag wurde von den Wassermengen unterspült. (Bild: ewl)

(lil) Am Montag um etwa 20.15 Uhr ereignete sich an der Kreuzung Bellerivehöhe/Schlösslihalde ein Wasserrohrbruch. Aufgrund des Druckabfalls, der dadurch entstand, brachen an zwei anderen Stellen weitere Rohre, wie Carla Sahli, Medienverantwortliche der EWL, auf Anfrage erklärt. Der Schaden begrenze sich aber nicht auf die Rohre: Die Wassermengen haben den Strassenbelag unterspült und einen grossen Teil des Materials weggeschwemmt.

Instabile Strasse gesperrt

Wegen des weggeschwemmten Materials vermag der Strassenbelag keine Lastwagen mehr stemmen. Sicherheitshalber ist die betroffene Strasse für die Dauer der ersten Reparaturarbeiten daher in beide Richtungen gesperrt. Am Mittwochmorgen sollte die Strasse aber zumindest einspurig wieder befahrbar sein.

Die EWL muss für das Auswechseln der Rohre insgesamt 11 Liegenschaften vom Wassernetz nehmen, wie Carla Sahli mitteilt. Bis um 16 Uhr Dienstags sollte die EWL aber mit den Reparaturarbeiten so weit sein, dass die Liegenschaften wieder mit fliessendem Wasser versorgt werden können.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.