Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Stadtrat sucht Lösung für Mütter im Parlament

Mütter im Grossen Stadtrat stehen vielfach vor einem Dilemma: Wenn Sie während ihres Mutterschaftsurlaubes ihrer Parlamentsarbeit nachkommen, riskieren sie ihre Mutterschaftsabgabe. Der Stadtrat hat sich verpflichtet, diese Situation zu verbessern.
Simon Mathis
Frauen sollen ihre Mutterschaft besser mit der Parlamantsarbeit vereinbaren können – das fordern SP und Grüne. (Bild: Pius Amrein, 13. Januar 2019)

Frauen sollen ihre Mutterschaft besser mit der Parlamantsarbeit vereinbaren können – das fordern SP und Grüne. (Bild: Pius Amrein, 13. Januar 2019)

Ein Postulat von SP und Grünen verlangt vom Stadtrat, die Vereinbarkeit von Mutterschaft und Parlamentsarbeit zu fördern. Das Dilemma besteht darin, dass Parlamentarierinnen ihren Anspruch auf Mutterschaftsentschädigung gefährden, wenn sie während des Mutterschaftsurlaubs an den Sitzungen teilnehmen, also arbeiten.

Der Stadtrat nimmt das Postulat entgegen. Die Idee eines Stellvertretersystems hält er allerdings für ungeeignet. Eine mögliche Lösung sieht er darin, dass die Mütter jeweils nur zum Abstimmen in den Parlamentssaal kommen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.