Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Roland Fischer ist neuer oberster Stadtluzerner Fasnächtler

Das Lozärner Fasnachtskomitee hat einen neuen Präsidenten. Roland Fischer wird von allen Seiten als hilfsbereiter «Chrampfer» mit viel Herzblut bezeichnet.
Hugo Bischof
Der neue LFK-Präsident Roland Fischer (links) zusammen mit seinem Weibel René Leisibach. (Bild: PD/LFK)

Der neue LFK-Präsident Roland Fischer (links) zusammen mit seinem Weibel René Leisibach. (Bild: PD/LFK)

Bei der gegenwärtigen Sommerhitze denken wohl nur wenige schon an die kommende Fasnacht 2020. Dennoch wirft diese bereits ihre Schatten voraus. Am Freitagabend fand die traditionelle Übergabesitzung des Lozärner Fasnachtskomitees (LFK) statt. Dabei wurde nach einem Umzug durch die Altstadt Roland Fischer in sein Amt als neuer LFK-Präsident eingesetzt. Er übernimmt das präsidiale Zepter von Mike Hauser, der dieses Amt an der Fasnacht 2019 innehatte. Als Weibel an der Seite von Roland Fischer wirkt René Leisibach.

Er führte bisher das Määrtkomitee

Der 54-jährige Roland Fischer ist seit 2007 Mitglied der Gesellschaft Fidelitas Lucernensis. Ins Lozärner Fasnachtskomitee trat er 2013 ein. Zuletzt, von 2015 bis 2018, führte er das Määrtkomitee. Im letzten Jahr stand er seinem Vorgänger Mike Hauser als Vizepräsident zur Seite.

Roland Fischer ist mit Flavia Danini Fischer verheiratet und Vater der beiden Töchter Livia (geboren 2006) und Lara (2009). Nach Aus- und Weiterbildungen in der Sanitärbranche leitet Roland Fischer heute die Sanitärabteilung der Firma Herzog Haustechnik AG in Luzern. Roland Fischer ist in Ebikon aufgewachsen und bekam den Fasnachtsvirus schon früh eingeimpft. Unter anderem durch seinen Vater Otto, der 1986 als Zunftmeister der Rotseezunft in Ebikon amtete.

Er legt gerne selber Hand an

Der neue höchste Luzerner Fasnächtler Roland Fischer wird von allen Seiten als hilfsbereiter «Chrampfer» mit viel Herzblut bezeichnet, der gerne selber Hand anlegt, wo Not am Mann ist.

Einem eigentlichen Motto bedient sich Roland Fischer in seinem präsidialen Jahr nicht, orientiert sich aber am Leitsatz seiner Gesellschaft. So freut er sich, zusammen mit seinem Weibel René Leisibach, auf viele spannende Begegnungen rund um die Lozärner Fasnacht und will jeden einzelnen Moment der Fasnacht geniessen: ob beim Schalander-Empfang im Eichhof, dem Herrenabend, Aufwartungen bei den Zünften und Gesellschaften, «seinem» Fasnachtsmäärt Unter der Egg bis hin zu den eigentlichen Fasnachtstagen selber.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.