Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Ökihof-Initiative der FDP Kriens kommt zustande

Die FDP weibelt in Kriens und Horw für einen neuen Ökihof im Grütwald. In Horw ist nun eine enstsprechende Initiative zustande gekommen.
Simon Mathis

Die Unterschriftensammlung der FDP Kriens zu einem neuen Ökihof verlief erfolgreich. Die Ortspartei hat die erforderlichen 500 Stimmen «mit Leichtigkeit gesammelt», wie sie mitteilt. Die FDP schlägt einen neuen Standort für den Ökihof vor: Er soll Richtung Autobahn in den Grütwald auf Krienser Boden verschoben und dort mit einem integrierten Forsthof gebaut werden.

Das 5200 Quadratmeter grosse Grundstück namens «Grüt» liegt zwischen Pilatusmarkt und Autobahn. Die FDP schlägt vor, 3000 Quadratmeter als Ökihof für die Gemeinden Horw und Ebikon zu nutzen.

Heutiger Ökihof «nicht zumutbar»

Auch die FDP Horw bevorzugt den Standort Grüt, da er bei einer Standortanalyse die höchste Punktzahl erreicht hat. Zurzeit befindet sich der Ökihof an der Technikumstrasse 2. Laut FDP ist der heutige Standort «nicht zumutbar». Er sei zu klein, störe die Anwohner und stelle ein Sicherheitsrisiko auf den Zufahrstrassen dar. Um den Ökihof im Grütwald zu realisieren, müsste Wald gerodet werden und dafür ist eine Ausnahmebewilligung des Kantons Luzern nötig.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.