Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Marco Frauenknecht ist neuer Vizepräsident der SVP Kanton Luzern

Die SVP Kanton Luzern hat an ihrer Generalversammlung am Freitag die Wahl von Marco Frauenknecht als neuen Vizepräsidenten bekannt gegeben. Frauenknecht tritt die Nachfolge von Lisa Zanolla an.
(v.l.n.r.) Vizepräsident Oliver Imfeld, die ehemalige Vizepräsidentin Lisa Zanolla und ihr Nachfolger Marco Frauenknecht. Die SVP Kanton Luzern belegt das Amt des Vizepräsidenten doppelt. (Bild: PD)

(v.l.n.r.) Vizepräsident Oliver Imfeld, die ehemalige Vizepräsidentin Lisa Zanolla und ihr Nachfolger Marco Frauenknecht. Die SVP Kanton Luzern belegt das Amt des Vizepräsidenten doppelt. (Bild: PD)

(pd/sre) Marco Frauenknecht ist langjähriges Mitglied der SVP und für die Partei im Vorstand des Wahlkreises Luzern-Land tätig. Zudem ist er Finanzchef der SVP Kriens und hat sich als Wahlkommissionspräsident der SVP Luzern-Land bei den letzten Kantonsratswahlen eingesetzt. Nun ist er am Freitag an der Generalversammlung der Kantonalpartei einstimmig zum neuen Vizepräsidenten gewählt worden.

Wie die Partei mitteilt, ist man überzeugt, mit Frauenknecht «einen Schaffer» in die Parteileitung geholt zu haben, «der gute Arbeit leisten wird». Abseits der Politik arbeitet Marco Frauenknecht beim Bau-, Umwelt- und Wirtschaftsdepartement des Kantons als Teamleiter im Bereich Verkehr und Infrastruktur.

Frauenknecht tritt die Nachfolge von Lisa Zanolla an. Zanolla ist an der Generalversammlung als Vizepräsidentin verabschiedet worden. Sie übte das Amt seit 2013 aus. Seit 2012 ist sie im Grossen Stadtrat Luzern aktiv. 2015 wurde sie zur Kantonsrätin gewählt, ein Amt, dass sie weiterhin ausführen werde.

Die Generalversammlung wurde von Oliver Imfeld geführt, der ebenfalls das Amt des Vizepräsidenten ausübt. Präsidentin Angela Lüthold-Sidler konnte krankheitsbedingt nicht teilnehmen.

Nebst der Wahl des Vizepräsidenten wurde an der Generalversammlung über den Stand der National- und Ständeratswahlen informiert. Zudem wurden die Jahresrechnung 2018 und das Budget 2019 gutgeheissen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.