Luzernerin ertrinkt im Lago Maggiore

Nachdem eine 65-jährige nach einem Bad im See nicht in ihr Ferienhaus zurückkehrte, leitete die Tessiner Kantonspolizei eine Suche ein. Die Frau wurde am Sonntagmorgen tot geborgen.

Drucken
Teilen

(sok) Am Samstagabend, kurz vor 19 Uhr ging bei der Tessiner Kantonspolizei eine Vermisstmeldung ein, nachdem eine 65-jährige Luzernerin nach einem Bad im Lago Maggiore in Minusio nicht in ihr Ferienhaus zurückgekehrt war, wie es in einer Mitteilung heisst. Die Kantonspolizei und die Rettungsgesellschaft Ascona leiteten sofort die Suche ein. Die Leiche der Frau wurde am Sonntagmorgen um 9.45 Uhr etwa acht Meter vom Ufer entfernt und in einer Tiefe von neun Metern geborgen.