Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Luzern sucht einen hellen Kopf
für die Quiz-Nationalmannschaft

Erstmals wird in Luzern eine Runde der Quiz-Weltmeisterschaft ausgetragen. Im Café Parterre werden den Ratefüchsen 240 einfache bis sehr schwierige Fragen gestellt.
Roger Rüegger

Quizzen in Luzern als Wettkampfsport anzubieten. Das ist das erklärte Ziel des Schweizer Ober-Quizmasters Philipp Rohrer. Der 34-jährige Sachsler ist Präsident des im Dezember 2018 gegründeten Schweizerischen Quiz-Verbandes.

(Bild: Dominik Wunderli, Sachseln, 18. Januar 2019)

(Bild: Dominik Wunderli, Sachseln, 18. Januar 2019)

In einem Interview im Januar sagte der Vermögensverwalter gegenüber unserer Zeitung, er wolle versuchen, neu mit Veranstaltungen «Leute zusammenzubringen, die Spass am Quizzen haben, aber sich auch mit ihrem Wissen messen wollen». Voilà – das scheint ihm einigermassen geglückt zu sein.

Gewinner darf mit an die EM nach Sofia

Am Samstag raten im Café Parterre bereits zum 10. Mal einige helle Köpfe gemeinsam unter einem Dach. Und dies nicht etwa aus Spass, nein es findet die erste Quiz-Weltmeisterschaft in Luzern statt. «Bis jetzt haben sich rund 20 Personen angemeldet», sagt Rohrer.

Dem Gewinner oder der Gewinnerin wird ein Platz in der Quiz-Nationalmannschaft freigeräumt. Dieser berechtigt zur Teilnahme an der Team-Europameisterschaft, die im November in Bulgariens Hauptstadt Sofia stattfindet. Ausserdem gibt es einen Überraschungspreis, der unter allen Teilnehmern verlost wird.

Das National-Team besteht aus vier Personen. Zwei Plätze belegen die besten Quizzer der Schweizer Quiz-Meisterschaft, die im Januar gestartet ist und dieses Jahr in Luzern, Zürich und Bern durchgeführt wird. An dieser nehmen inzwischen 32 Personen teil, darunter sind 10 Frauen. Der vierte Platz im Team nimmt der beste Schweizer der letztjährigen EM ein – Präsident Philipp Rohrer.

2900 Personen raten in 51 Ländern um die Wette

Die Quiz-WM wird jährlich dezentral, sprich in vielen Ländern gleichzeitig, ausgetragen. Letztes Jahr haben rund 2900 Personen aus 51 Ländern teilgenommen. Das Schöne an der Geschichte ist, dass man sich in der Schweiz nicht qualifizieren muss, sondern dass jeder willkommen ist, der bereit ist, ein Startgeld von 20 Franken aufzubringen. Mitglieder des Schweizerischen Quiz-Verbandes kostet die Teilnahme 10 Franken. Die WM ist auch Teil der Schweizer Meisterschaft.

Sie findet am Samstag zwischen 10 und 14 Uhr im Café Parterre in Luzern statt. Es werden 240 Fragen (von einfach bis sehr schwierig) in acht Kategorien gestellt – wahlweise in Deutsch oder Englisch.

Anmelden kann man sich bis Freitag um 12 Uhr via www.quizzing.ch/termine

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.