Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Luga: Zwei, die auszogen, den richtigen Hund zu finden

Was passiert, wenn sich ein Vater mit seinem Sohn über Freuden und Tücken der Hundehaltung informiert? Die Lust auf den Familienzuwachs bleibt, gleichzeitig wächst der Respekt. Ein Erfahrungsbericht.
Hugo Bischof
Hundetrainerin Claudia Bielmann und ihr Hund Chicco mit Hugo Bischof, Autor dieses Artikels, und seinem Sohn Jim in der Luga-Arena. Bild: Roger Grütter (Luzern, 29. April 2019)

Hundetrainerin Claudia Bielmann und ihr Hund Chicco mit Hugo Bischof, Autor dieses Artikels, und seinem Sohn Jim in der Luga-Arena. Bild: Roger Grütter (Luzern, 29. April 2019)

Ich stehe vor dem gleichen Dilemma wie wohl viele Eltern: Unser Sohn Jim (13) wünscht sich sehnlichst einen Hund. Schön und gut: So ein treu blickender anhänglicher Knudel könnte auch in unserem Sinn sein. Nur:

Wie lange hält Jims Euphorie an? Wie ernst wird er seine Erziehungsaufgabe nehmen? Und wann werden schliesslich wir Eltern morgens, mittags und abends zur Leine greifen und Fifi (oder wie immer wir ihn oder sie nennen werden) Gassi führen?

Ich bin seit einigem Monaten fleissig am Recherchieren. Ein dickes Sachbuch mit Infos zu allen Hunderassen, das Jim von seiner Tante erhalten hat, habe ich bereits weitgehend durchgeackert. Und jetzt – welch wunderbarer Zufall – bietet die Zentralschweizer Frühlingsmesse Luga täglich um 11.30 Uhr Hundevorführungen an. Nichts wie hin also.

Der Hund als Trainingspartner auf dem VitaParcour: So lautet das Programm der Vorführung, die ich mit Jim besuche. Sechs Hundetrainerinnen und -trainer zeigen Fitness-Übungen, die Mensch und Hund gemeinsam machen können.

Claudia geht in die Liegestütz; Chicco kriecht unter ihr durch. Susanne und Ben sidesteppen gemeinsam. Roger dehnt die Oberschenkel, während Rocky rund um den Baum herum rennt.

Veranstalter der Show ist dog4you, ein Treffpunkt in Rothenburg, wo professionelle Hundetrainer ein umfassendes Dienstleistungsprogramm rund um den Hund anbieten. Jim und ich sind fasziniert. Die dreieinhalbjährige Aiola und der neuneinhalbjährige Chicco haben es uns besonders angetan. «Zwei spanische Strassenmischlinge», erklärt ihre Halterin Claudia Bielmann. Jim darf in die Arena und kurz mit Chicco trainieren. Ich beobachte die Szenerie skeptisch. Es klappt – nicht zuletzt, weil Jim Chicco ein Leckerli zustecken darf. «Heute geht das», sagt Bielmann, von Beruf Hunde-Physiotherapeutin. «An richtigen Wettkämpfen ist das strikt verboten, da müssen die Hunde ohne kulinarische Belohnung gehorchen.»

Vor den Augen von Claudia Bielmann: Jim Bischof geht in die Liegestütz, während Chicco unter ihm durchkriecht. Bild: Roger Grütter (Luzern, 29. April 2019)

Vor den Augen von Claudia Bielmann: Jim Bischof geht in die Liegestütz, während Chicco unter ihm durchkriecht. Bild: Roger Grütter (Luzern, 29. April 2019)

Nun ja, so weit sind wir noch lange nicht. Zuerst wollen wir wissen, welche Hunde am leichtesten zu erziehen sind. «Im Prinzip sind dafür alle Rassen geeignet», sagt Roman Brändli von der Kynologischen Gesellschaft Schweiz. «Es hängt vom Individuum ab – wie beim Menschen.»

Bei mir läuten die Alarmglocken

Schnell sind wir von Experten umringt. Da gibts für einen Hunde-Banausen wie mich Erstaunliches zu erfahren. Etwa dass ein Welpe in den ersten Wochen alle zwei Stunden an die frische Luft muss – auch nachts. «Kein Problem», sagt Jim. Bei mir läuten da schon eher die Alarmglocken.

Der herzige Jack Russell Terrier, ein Liebling von Jim, ist als Jagdhund «sehr arbeitsintensiv» – auch das ist eine wichtige Erkenntnis.

Vielleicht ist es dann doch eher der als besonders pflegeleicht gepriesene Malteser. Flexibel ist der Border Collie. Er ertrage es, wenn man ihn mal einen halben Tag lang nicht ausführen könne. Als optimale Familienhunde gelten Golden Retriever (Goldies) und Labradore. Tatsächlich: Einer meiner Arbeitskollegen nimmt seine Labradorhündin Maggie zur Arbeit mit. Schön brav und ohne zu bellen liegt sie da – und wird nur dann leicht unruhig, wenn ihr der immer gleiche unverbesserliche Büronachbar wieder mal heimlich ein Goodie zusteckt...

Das Fazit: Unsere Lust auf einen eigenen Hund ist ungebrochen, vielleicht jetzt mit noch mehr Respekt verbunden. Und dann gilt es ja immer noch, meine Ehefrau vom tierischen Famlienzuwachs zu überzeugen.

Zentralschweizer Frühlingsmesse Luga, Allmend Luzern: Täglich um 11.30 Uhr Hundevorführungen in der Luga-Arena.

Lunapark, Streichelzoo oder Shows - Senden Sie uns Ihre originellsten Bilder und Videos von der Luga

Säulirennen, Riesen-Rutschbahn und Präsentationen: Die Zentralschweizer Frühlingsmesse ist eröffnet. In diesem Jahr feiert die Luga ihr 40-Jahr-Jubiläum. Vergnügen Sie sich am liebsten im Lunapark oder schlemmen Sie bei den Gastro-Ständen? Senden Sie uns Ihre schönsten Bilder und Videos von der Luga via: go.luzernerzeitung.ch/leserreporter

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.