Diese Neun wollen nach Bern: Luzerner Jungfreisinnige treten mit eigener Liste an

Die Luzerner Jungfreisinnigen (JFLU) haben ihre Kandidaten für die Nationalratswahlen nominiert. Sie füllen die ganze Liste.

Drucken
Teilen

(pd/fi) Folgende Kandidaten der Luzerner Jungfreisinnigen treten im Herbst bei den Nationalratswahlen an: Andrea Ammann (Luzern), Ramon Bisang (Rothenburg), Lukas Blaser (Luzern), Jeronimo Egle (Luzern), Matthias Erni (Kriens), Jacqueline Lang (Kriens), Nicolas A. Rimoldi (Luzern), Kim Rast (Udligenswil) sowie Thomas von Allmen (Gisikon).

Für den Ständerat empfiehlt die JFLU einstimmig Damian Müller (Hitzkirch) zur Wiederwahl. Beim zweiten Wahlgang für den Regierungsrat unterstützt sie Marcel Schwerzmann (parteilos) und Paul Winiker (SVP). Zur STAF-Vorlage haben die Jungfreisinnigen knapp die Ja-Parole beschlossen.