Bahnhof Luzern wegen verdächtigen Gegenständen evakuiert

Verdächtige Gegenstände haben am Dienstagabend die Polizei auf Trab gehalten. Der Bahnhof musste vorübergehend evakuiert werden. 

René Meier
Hören
Drucken
Teilen
Der Bahnhof Luzern ist teilweise abgesperrt.

Der Bahnhof Luzern ist teilweise abgesperrt. 

Leserbild

Am Dienstagnachmittag kurz nach 16.15 Uhr stellte ein Passant beim Bahnhof Luzern einen verdächtigen Gegenstand fest. Die Polizei sichtete darauf die Überwachungsbilder. Diese zeigten: Ein unbekannter Mann hatte einen Gegenstand vor den Schliessfächern und einen weiteren in einem Schliessfach deponiert.

Daraufhin sperrte die Polizei einen Teil des Bahnhofs ab, unter anderem den Zugang zwischen den Gleisen 10 bis 15. Mit Hilfe eines Roboters konnten Experten des Forensischen Institutes Zürich die Gegenstände entschärfen. Die Gegenstände erwiesen sich als harmlos, wie die Polizei in einem Communiqué schreibt. 

Um was für Gegenstände es sich handelte, ist nicht bekannt. Die Sperrung konnte kurz nach 20 Uhr aufgehoben werden. Die Ermittlungen zum unbekannten Mann sind am Laufen. 

Im Bahnverkehr kam es zu Zugausfällen und Einschränkungen, insbesondere zwischen Luzern und Allmend/Messe. 

Der hintere Teil des Bahnhofs Luzern bei den Gleisen der Zentralbahn ist abgesperrt.

Der hintere Teil des Bahnhofs Luzern bei den Gleisen der Zentralbahn ist abgesperrt. 

Leserbild