Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Am Donnerstag ist Schnee bis ins Flachland möglich

Nach einem frühlingshaften Start in den April zeigt der Wettercharakter und das Temperaturniveau zur Wochenmitte klar nach unten. Am Donnerstag erwarten uns laut «Meteonews» tiefe Temperaturen und teilweise kräftige Niederschläge.
Winterjacke und Schirm sind am Donnerstag gefragt. (Bild: Ennio Leanza/Keystone, 11. März 2019)

Winterjacke und Schirm sind am Donnerstag gefragt. (Bild: Ennio Leanza/Keystone, 11. März 2019)

(pd/zim) Trotz aufziehender Schleierwolken zeigte sich der Montag recht sonnig und mit Temperaturen von knapp 20 Grad in Luzern und Zug frühlingshaft mild.

Auch am Dienstag lagen die Höchstwerte in einem ähnlichen Bereich, allerdings waren die Wolken aus Westen zahlreicher und gegen Abend fielen entlang des Juras sowie im Süden erste Tropfen.

Ab Mittwoch ist der genaue Wetterablauf gemäss «Meteonews» noch etwas unsicher. Erwartet wird wechselndes bis stark bewölktes und zeitweise nasses Wetter mit Temperaturen von rund 10 bis 12 Grad. Mit zunehmend kälterer Luft aus Nordwesten gegen Abend sinke die Schneefallgrenze auf rund 1000 Meter.

Kräftige Niederschläge erwartet

Am Donnerstag bleibt es laut den Meteorologen trüb und oft anhaltend nass mit teils kräftigen Niederschlägen. Mit zum Teil kräftigen Niederschlägen und dementsprechender Abkühlung sind gemäss «Meteonews» im Norden Flocken bis in tiefe Lagen denkbar.

Insbesondere aber in den Alpentälern und auf den Bergen sei mit grösseren Neuschneemenge zu rechnen. Oberhalb von 1000 bis 1500 Meter seien verbreitet 30 bis 60 Zentimeter, stellenweise bis über 100 Zentimeter möglich. Die Temperaturen würden am Donnerstag im Norden 2 bis 4 Grad, im Süden rund 9 Grad erreichen.

Auf Freitag prognostiziert «Meteonews» aus Westen eine zögerliche Wetterbesserung, wobei sich die Temperaturen nur langsam erholen. Vor allem in der Nacht auf Freitag und Samstag müsse verbreitet mit Frost gerechnet werden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.