Zurich kündigt Entlassungen an

Drucken
Teilen

Reorganisation Der Versicherungskonzern Zurich bleibt auf Sparkurs. Zwar wurde der ehemals geplante Abbau von 8000 Stellen jüngst beerdigt. Dennoch kommt es nun am Hauptsitz im Zuge einer Neuorganisation zu Entlassungen. Davon betroffen seien Funktionen im Bereich Finanzen und Controlling, bestätigte Firmensprecher Frank Keidel einen Bericht des Internetportals «Finews». Wie viele Stellen gestrichen werden, könne er nicht sagen, einen Kahlschlag werde es aber nicht geben. Über die Massnahme habe das Management letzte Woche die Mitarbeitenden informiert. Der Konsultationsprozess sei im Gang. Bereits im Januar hatte die Zurich den Abbau von 123 Stellen im Schweiz-Geschäft und von 240 Stellen in Grossbritannien angekündigt. Erst vor zwei Wochen hatte Zurich-Chef Mario Greco explizit das Ziel zum Abbau von 8000 Stellen aufgehoben, das im vergangenen Jahr noch vor Grecos Amtsantritt Verwaltungsratspräsident Tom de Swaan ausgegeben hatte. «Das war nie ein Teil unserer strategischen Ziele», sagte Greco. Bis im Jahr 2019 will die Zurich insgesamt 1,5 Milliarden Dollar einsparen. (sda)