Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Wolford bleibt Bregenz treu

Textilindustrie Die Strumpfproduktion von Wolford soll auch unter dem neuen chinesischen Mehrheitseigentümer Fosun in Vorarlberg bleiben. Ein Abbau oder eine Verlagerung von Arbeitsplätzen sei nicht geplant, teilte das Unternehmen gestern mit. Zuletzt hatte der österreichische Strumpfhersteller seinen weltweiten Personalstand von 1544 auf 1476 Vollzeitstellen reduziert. In Österreich selber beschäftigt der Konzern noch 637 Mitarbeitende.

Die Übernahme durch Fosun bringt dem Unternehmen dringend benötigtes frisches Geld. Mit einer Kapitalzufuhr von 22 Millionen Euro soll die Liquidität des Strumpfherstellers verbessert werden. Die geplante Kapitalerhöhung bedarf noch der Zustimmung der Generalversammlung. Der Übernahmehunger des Mischkonzerns ist ungesät- tigt. Nur wenige Tage vor dem Einstieg beim Unternehmen Wolford hat Fosun die Mehrheit am traditionsreichen französischen Modehaus Lanvin übernommen. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.