Wirtschaftsforum Thurgau kapituliert vor den neuen Coronavorschriften

Erst von Weinfelden nach Amriswil verlegt, dann auch dort die Kapazität reduziert, und nun die Absage: Das Wirtschaftsforum Thurgau, das in einer Woche hätte stattfinden sollen, wird auf Frühjahr 2021 verschoben.

Thomas Griesser Kym
Drucken
Teilen
So war das vor zwei Jahren: Das Wirtschaftsforum Thurgau im Thurgauerhof in Weinfelden vor vollen Rängen.

So war das vor zwei Jahren: Das Wirtschaftsforum Thurgau im Thurgauerhof in Weinfelden vor vollen Rängen.

Bild: Andrea Stalder (8. November 2018)

Vor wenigen Tagen hatte das Wirtschaftsforum Thurgau mit Karin Frick vom Gottlieber-Duttweiler-Institut eine neue Referentin vorgestellt, und die geplante Zahl der Teilnehmenden im Pentorama Amriswil wurde von ursprünglich annähernd 300 auf 240 reduziert.

Noch früher war das Forum vom Thurgauerhof in Weinfelden ins Pentorama verlegt worden. Dieses bietet mehr Platz als der traditionelle Austragungsort in Weinfelden.

Nächster Termin: Frühjahr 2021

Nun ist alles Makulatur. Das am Mittwoch verhängte Verbot des Bundesrats von Grossveranstaltungen mit mehr als 50 Gästen zwingt die Organisatoren, das Wirtschaftsforum vom 5. November 2020 abzusagen und zu verschieben. Es soll nun im Frühjahr 2021 stattfinden. Das genaue Datum soll nächste Woche bekannt gegeben werden.

Derzeit seien die Organisatoren daran, mit den Referenten und dem Beirat ein mögliches Verschiebedatum zu finden. Bereits gebuchte Tickets bleiben gültig. Im Frühjahr 2021, so das Forum dann über die Bühne gehen kann, werde auch eine Teilnahme via Livestream möglich sein.