Startfeld Diamant
Start-up kämpft um den Rohdiamant – die Idee: «Wir sind das Airbnb für Lagerplatz»

Die St.Galler Kantonalbank und Startfeld zeichnen junge und innovative Unternehmen in der Ostschweiz mit dem Preis Startfeld Diamant und neu auch dem Rohdiamanten aus. Für den Rohdiamant ist storabble.com mit Mitgründer Jan Enderli nominiert. Über den St.Galler Online-Marktplatz können ungenutzte Lagerflächen vermietet und gemietet werden.

Stefan Borkert
Drucken
Jan Enderli, Mitgründer Storabble St. Gallen

Jan Enderli, Mitgründer Storabble St. Gallen

Bild: PD

Wie ist die Idee für Storabble entstanden?

Jan Enderli: Wir wollten zur Sharing Economy beitragen und gefühlt das Einzige, das noch nicht geteilt werden konnte, war Lagerplatz. Die Idee zu Storabble haben wir, das sind noch Alessio Sposato, Oliver Meyer, Max Spillmann und David Frehner im Entrepreneurship Kurs an der Universität St.Gallen bis zur theoretischen Gründung entwickelt. Schliesslich entschieden wir, die Idee in die Tat umzusetzen.

Es gibt schon Unternehmen, die Lagerflächen mieten und vermieten. Wieso braucht es da noch Storabble?

Wir sind das Airbnb für Lagerplatz. In dem wir Angebot und Nachfrage auf einer Plattform verbinden, werden wir künftig Lagerplatz schweizweit zu fairen Preisen anbieten können. Die aktuelle Marktstruktur in der Schweiz ist ineffizient. Nachfrager müssen eine teure Lagerbox im Industriegebiet mieten, während potenzielle Anbieter mit ungenutzter Fläche bislang keine Möglichkeit haben am Markt teilzunehmen. Durch unsere Lösung können ungenutzte Flächen inseriert und bestehende Immobilieninfrastruktur effizienter genutzt werden.

Wer mietet?

Mit Storabble können Private mit ungenutzter Fläche zusätzliches Einkommen generieren und dabei zur Sharing Economy beitragen oder Lagerplatz in unmittelbarer Nähe mieten. Es ist auch möglich, nur Teile einer Fläche zu inserieren. Wir haben zahlreiche Gespräche mit KMUs geführt und werden in naher Zukunft erste Unternehmen auf der Plattform sehen. Denn das Problem von Lagerleerständen ist auch bei ihnen ausgeprägt.

Gibt es weitere Projekte?

Wir wollen unser Geschäftsmodell auf B2B ausweiten. Das bedeutet, dass sich Unternehmen gegenseitig Lagerflächen vermieten. In Industriegebieten werden dann die Lagerengpässe einer Firma durch die Lagerleerstände der anderen Firma ausgeglichen.