Warten auf Briefe und Päckli vorbei

BERLIN. Für Kunden der Deutschen Post hat das Warten auf verspätete Briefe und Pakete voraussichtlich bald ein Ende. Nach vierwöchigem Dauerstreik gibt es einen Tarifabschluss bei dem Konzern. Die Post und die Gewerkschaft Verdi informierten gestern abend über ihre Einigung.

Drucken
Teilen

BERLIN. Für Kunden der Deutschen Post hat das Warten auf verspätete Briefe und Pakete voraussichtlich bald ein Ende. Nach vierwöchigem Dauerstreik gibt es einen Tarifabschluss bei dem Konzern. Die Post und die Gewerkschaft Verdi informierten gestern abend über ihre Einigung. Der Streik soll in der Nacht von Montag auf Dienstag um Mitternacht enden. Die 140 000 Postbeschäftigten erhalten der Einigung zufolge zum 1. Oktober 2015 zunächst eine Einmalzahlung von 400 €. Anschliessend bekommen sie zum 1. Oktober kommenden Jahres 2% und zum 1. Oktober 2017 nochmals 1,7% mehr Lohn. Zudem wird der Kündigungsschutz um vier Jahre bis Ende 2019 verlängert. Der Streik hatte zuletzt zunehmende Beschwerden von Kunden zur Folge. Klagen kamen vor allem von Online-Händlern. (dpa)

Aktuelle Nachrichten