Warmer Winter belastet Boneco

Die Plaston-Gruppe kann Gewinn und Umsatz steigern. Aber die Tochter Boneco kämpft mit Russland-Sanktionen und ungünstigem Klima.

Stefan Borkert
Drucken
Teilen

WIDNAU. Die Plaston-Gruppe mit den beiden Unternehmen Boneco AG (Luftbehandlungsgeräte) und Plaston AG (technische Teile und Werkzeugkoffer) hat im Geschäftsjahr 2015/16 ein konsolidiertes Betriebsergebnis von 3,3 Mio. Fr. erwirtschaftet. Das sind fast 10% mehr als im Jahr zuvor.

Gerüstet für die Zukunft

Wie das Unternehmen weiter mitteilt, ist auch der Reingewinn im Vorjahresvergleich um 300 000 Fr. höher ausgefallen. Zu dem Resultat habe insbesondere die positive Umsatzentwicklung der Plaston beigetragen. Für die zukünftigen Herausforderungen sieht sich die Gruppe nach eigenen Angaben gut gerüstet, sowohl was die Auftragslage, die getätigten Entwicklungen und Investitionen sowie die Mitarbeitersituation anbelangt. Der konsolidierte Umsatz der Plaston AG schlug mit 80,5 Mio. Fr. zu Buche. Punkto Auftragslage werde das Unternehmen im Koffergeschäft sowie bei den technischen Teilen von gut gestarteten Projekten profitieren, die aber erst im kommenden Geschäftsjahr umsatzrelevant werden. Verwaltungsrat und Geschäftsleitung der Plaston AG rechnen mit profitablem Wachstum.

Der Winter war zu warm

Die Plaston-Tochter Boneco verzeichnete einen Umsatz von 31 Mio. Fr., was einem Rückgang von knapp 11% entspricht. Zurückzuführen sei dies auf die ungünstigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in Osteuropa, namentlich die EU-Sanktionen gegen Russland, sowie den für dieses Geschäft unvorteilhaften weltweit zu warmen Winter. Um der Abhängigkeit von kalten Wintern entgegenzuwirken, habe die Boneco AG mit guten ersten Ergebnissen neue Luftreinigungs- und Hybrid-Systeme lanciert. Noch könnten diese den im Luftbefeuchtungsbereich erlittenen Rückgang nicht kompensieren. Aktuell sei der Bestellungseingang mässig, da die Kunden noch bedeutende Lagerbestände hätten.

Personalbestand steigt

Per Ende Geschäftsjahr 2015/ 16 (per Ende März) war der Personalbestand der Plaston-Gruppe von 401 auf 431 Mitarbeitende gestiegen. Davon arbeiten 143 in der Schweiz, 161 in Tschechien, 116 in China und 11 in den USA. Bei der Boneco AG hat Geschäftsführer Jörg Frei zum August hin die Leitung an seinen Nachfolger Michael Leitner übergeben. Frei bleibt aber Plastons Verwaltungsratspräsident. Neu im Verwaltungsrat ist Robert Suter, der Urs Tanner ersetzt.

Aktuelle Nachrichten