Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vontobel entlässt 140 Notenstein-Angestellte – Ausmass des Abbaus am Hauptsitz St.Gallen ungewiss

Von 400 Mitarbeitern der St.Galler Privatbank Notenstein La Roche wird die neue Besitzerin Vontobel 140 Angestellte nicht übernehmen. Vom Stellenabbau betroffen sind vor allem Angestellte aus dem Middle- und Backoffice. Wie viele Stellen am Hauptsitz in St.Gallen verloren gehen werden, ist noch unklar.
Der Sitz der Privatbank Notenstein La Roche in St.Gallen. (Bild: Keystone)

Der Sitz der Privatbank Notenstein La Roche in St.Gallen. (Bild: Keystone)

(red./stm/T.G.) Von den 400 Mitarbeitenden der St.Galler Privatbank Notenstein La Roche wird die neue Besitzerin Vontobel 140 Angestellte nicht übernehmen. Das sagt Vontobel-Sprecher Peter Dietlmaier und bestätigt damit eine entsprechende Meldung des «Tages-Anzeigers». Vom Stellenabbau betroffen sind vor allem Angestellte im Middle- und im Back-Office. Dabei handelt es sich einerseits um Leute, die dem Front-Office (Kundenberatung) zuarbeiten und andererseits um Angestellte mit Funktionen, um das Kerngeschäft aufrechtzuerhalten. Beispiele für Abteilungen im Middle- und im Back-Office sind Risikomanagement, Compliance, IT, Marketing und Finanzwesen.

Die Angestellten der Notenstein La Roche wurden am Dienstag und Mittwoch über den Stellenabbau informiert. «Wie stark der Hauptsitz St.Gallen mit seinen 150 Angestellten den Abbau zu spüren bekommt, ist derzeit noch unklar», sagt Dietlmaier. Klar ist indessen, dass es für das Front-Office deutlich besser aussieht: Vontobel will jede und jeden der rund 100 Beraterinnen und Berater übernehmen. Darüber hinaus will die Bank versuchen, bereits abgesprungene Berater zurückzuholen. «Bis Ende August sollen alle Mitarbeitenden der Notenstein La Roche wissen, wie ihre berufliche Zukunft aussehen wird. Schwarz auf weiss», sagt Dietlmaier.

Im Mai hatte Raiffeisen mitgeteilt, ihre St.Galler Privatbankentochter Notenstein La Roche an die Zürcher Privatbank Vontobel zu verkaufen. Seit Anfang Woche ist bekannt, dass der Kauf der Notenstein La Roche abgeschlossen ist. Diese verwaltet an 13 Standorten in der Schweiz 16,5 Milliarden Franken an Kundenvermögen. Raiffeisen hatte Anfang 2012 das Nicht-US-Geschäft von Wegelin & Co. übernommen und in Notenstein umfirmiert. Wegelin war im US-Steuerstreit zusammengekracht.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.