Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

St.Galler Pharmafirma Vifor schraubt sich nach oben

Das Pharmaunternehmen ist erneut stärker gewachsen als erwartet und erhöht seine Prognose für das ganze Jahr.
Thomas Griesser Kym
Forschung und Entwicklung beim Pharmaunternehmen Vifor. (Bild: PD)

Forschung und Entwicklung beim Pharmaunternehmen Vifor. (Bild: PD)

Medikamente Vifor Pharma stützt sich im Wesentlichen auf drei strategische Wachstumstreiber: das Präparat Ferinject gegen Eisenmangel, den Kaliumbinder Veltassa und das Gemeinschaftsunternehmen Vifor Fresenius Medical Care Renal Pharma. Fresenius ist auf die Dialyse und die ambulante medizinische Versorgung von Patienten spezialisiert. In Kombination mit Vifors Behandlung von Eisenmangel ist das Gemeinschaftsunternehmen auf Patienten mit chronischer Niereninsuffizienz konzentriert.

Für das erste Semester 2018 weist Vifor Pharma einen Umsatz von 913 Millionen Franken aus. Das sind 22 Prozent mehr als in der Vorjahresperiode. Der Betriebsgewinn auf Stufe Ebitda nahm um ein Drittel auf 255 Millionen zu. Für das ganze Jahr hat Vifor nun die Prognose nach oben korrigiert: Der Umsatz soll statt um 11 bis 13 Prozent um 15 Prozent wachsen, und das Ebitda soll um 25 bis 30 Prozent statt um 25 Prozent zulegen.

Japan und China im Visier

Auf Kurs sieht sich Vifor ausserdem beim Erreichen der selbstgesteckten Ziele im Rahmen des Programms «Milestone 2020». Demnach soll der Umsatz kommendes Jahr die Marke von 2 Milliarden Franken knacken und das Ebitda einen hohen dreistelligen Millionenbetrag erreichen. Konkret ist dieses Betriebsgewinnziel nun auf einen Wert von ungefähr 700 Millionen Franken veranschlagt worden.

Mit Ferinject, der laut Vifor führenden intravenösen Eisentherapie auf der Welt, will das Unternehmen noch dieses Jahr auch in den japanischen Markt einsteigen. Zudem will Vifor noch vor Ende Jahr eine Strategie ankündigen zur geplanten Beackerung des chinesischen Marktes.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.