Vier ausgezeichnete Brüder

Zum fünftenmal wurde in der Olma-Halle der SVC Unternehmerpreis Ostschweiz verliehen. Den ersten Preis gewinnt diesmal die Lengwiler Microdiamant AG – um Haaresbreite vor den Logistikern der Sieber Transport aus Berneck.

Kaspar Enz
Drucken

ST. GALLEN. Am Ende blieben zwei Brüderpaare übrig. Beide haben ihre Unternehmen von ihren Vätern übernommen. Christian und Michael Sieber von der Sieber Transport AG in Berneck erst vor einem Jahr – die andern, Daniel und Martin Spring von der Microdiamant AG in Lengwil schon vor über zehn Jahren. Einem der beiden Unternehmen sollte in wenigen Minuten der erste Preis des Unternehmerpreises Ostschweiz des Swiss Venture Clubs überreicht werden.

Transport gegen Diamanten

«Ich bin nervös», gestand Christian Sieber der Moderatorin Joy Bolli auf der Bühne der Olma-Halle, vor rund 1000 Besuchern. «Als wir vor zwei Jahren im Publikum sassen, dachten wir, dieser Preis sei für High-Tech-Unternehmen. Jetzt stehen wir selber hier.» Ein klassisches High-Tech-Unternehmen ist die Sieber Transport nicht. Aber es hat sich vom kleinen Transporteur zu einem weltweit tätigen Logistikunternehmen entwickelt. Mit «in der Branche einzigartigen Dienstleistungen», wie Jurypräsidentin Franziska Tschudi sagte. Ein Unternehmen, das immer wieder eine Nische fand.

Eindeutig in einer Nische ist die Microdiamant AG tätig. Sie zählt zu den High-Tech-Unternehmen: Aus künstlich hergestellten Diamanten machen sie Pulver, das vielerorts eingesetzt wird, in der LED-Herstellung zum Beispiel. Und ist damit «das einzige Unternehmen seiner Art in Europa», sagte Franziska Tschudi.

Als die Spannung bei den Brüderpaaren stieg, hatten die anderen vier Nominierten ihre Preise schon erhalten. Der dritte Platz ging an die Glarner Confiseure Läderach mit ihren Schokolade-Spezialitäten. Die Wäscheria aus Ilanz, die Romanshorner Max Zeller Söhne AG und die St. Galler K+D teilten sich den vierten Platz. Aber Verlierer gab es nicht. Aus 150 Unternehmen wurden die Nominierten ausgewählt. Eine schwere Wahl, denn es gibt «viele gute Unternehmen in der Ostschweiz», sagte Franziska Tschudi. So freute sich K+D-CEO Stefan Kuhn: «Wir hätten nie gedacht, dass wir nominiert würden.»

Trophäe oder Reise

«Gold passt gut zu Diamanten», sagte Daniel Spring noch, bevor die Entscheidung bekanntgegeben wurde. Das dachte sich auch die Jury: Hans-Ulrich Müller, Präsident des SVC, überreichte ihm und seinem Bruder kurz darauf die Trophäe und den Gutschein für Weiterbildungen im KMU-Institut der HSG. Für die zweiten winkt eine Reise: Siebers können zwischen der Teilnahme an «Entrepreneur of the Year»-Anlässen in Indien oder Palm Springs wählen. Eine schwierige Wahl. «Ich weiss noch nicht, wohin es geht», sagte Christian Sieber.