Viele KMU sind schlecht geschützt

Drucken
Teilen

Cybersicherheit Hackerangriffe und Schadsoftware bedrohen Schweizer Firmen. Besonders KMU fehlt häufig ein Plan, wie sie sich gegen diese Gefahren schützen können. In einer Umfrage gab ein Drittel der KMU-Verwaltungsräte an, keine Strategie zu haben. Bei Grossunternehmen sind es nur 12 Prozent, wie aus dem «Swiss VR Monitor» hervorgeht, einer halbjährlichen Umfrage ­ der Verwaltungsratsvereinigung Swiss VR in Zusammenarbeit mit dem Beratungsunternehmen Deloitte und der Hochschule Luzern.

Über alle Firmen hinweg gaben 35 Prozent der 464 Befragten an, dass ihr Unternehmen eine klare Strategie bezüglich Cybersicherheit verfolge, bei einem weiteren Drittel ist eine solche Strategie in Entwicklung, so die Mitteilung von gestern. (sda)