Viel Industrie und etwas Wein: Ein halbes Dutzend Unternehmen kämpft um den Prix SVC Ostschweiz

Fünf Industrieunternehmen und ein Weingut: Diese Firmen sind von der Jury als Finalisten des Unternehmerpreises Prix SVC Ostschweiz nominiert worden. Besonders stark vertreten ist das Rheintal.

Thomas Griesser Kym
Drucken
Teilen
Auch 2020 wird ein Unternehmer oder eine Unternehmerin im Goldregen für den Gewinn des Prix SVC stehen.

Auch 2020 wird ein Unternehmer oder eine Unternehmerin im Goldregen für den Gewinn des Prix SVC stehen.

Manuel Lopez/Keystone

Der Swiss Venture Club (SVC) zeichnet mit dem Prix SVC Ostschweiz erfolgreiche Klein- und Mittelunternehmen (KMU) aus der Region aus. Kriterien, in denen die Firmen die Jury überzeugen müssen, sind die Firmenkultur, die Qualität der Mitarbeitenden und des Managements, Produkte und Innovationen sowie ein nachhaltiger Erfolgsausweis. Seit 2004 wird der Prix SVC Ostschweiz alle zwei Jahre vergeben, 2020 also zum neunten Mal.

Unternehmen aus der Hälfte der Ostschweizer Kantone

Die zwölfköpfige Jury unter ihrem neuen Präsidenten, dem Bündner Architekten Andrea Fanzun, hat die sechs Finalisten aus einer Liste von 150 Unternehmen ermittelt. Zur Auswahl standen Firmen aus den Kantonen St.Gallen, Thurgau, beiden Appenzell, Graubünden und Glarus. Ins Finale geschafft haben es drei St.Galler, ein Thurgauer und zwei Bündner Unternehmen. Es sind dies, in alphabetischer Reihenfolge:

Davaz Holding AG kennt sich aus mit Wein

Die Winzerfamilie Davaz hat sich seit 1972 vom Weingut hin zu einem «Kompetenzzentrum für Weingenuss» entwickelt. Andrea Davaz führt heute zusammen mit seinen zwei Söhnen ein Weingut in Fläsch, drei Weinhandlungen und seit 2018 die Rimuss & Strada Wein AG mit insgesamt 95 Mitarbeitenden. Davaz setzt vom Weinbau über die Vinifizierung bis zum Weinhandel verstärkt auf ökologische Produktion und auf Qualität.

Evatec AG setzt auf dünne Schichten

Die Evatec AG aus Trübbach ist ein global tätiges Unternehmen, das Hightech-Dünnfilm-Beschichtungsanlagen für den Halbleiter-, Optik- und Optoelektronik-Markt entwickelt, produziert und vertreibt. Am Hauptsitz sind über 300 Ingenieure, Wissenschafter und Supportmitarbeitende tätig und tüfteln an Innovationen punkto Energieeffizienz, Connectivity & Mobility, Datenverarbeitung und Smart Sensing.

Glatz AG bietet Schutz vor der Sonne

Die Glatz AG entwickelt, produziert und vertreibt weltweit qualitativ hochwertige Sonnen- und massgefertigte Grossschirme samt Zubehör. Das Frauenfelder Unternehmen blickt im Jahr 2020 auf eine 125-jährige Firmengeschichte zurück und zählt zu den in Europa und weltweit führenden Sonnenschirmherstellern. Das Unternehmen beschäftigt 110 Mitarbeitende.

Heule Werkzeug AG ist allgegenwärtig im Auto- und im Flugzeugbau

Die Balgacher Heule Werkzeug AG setzt seit 1961 Massstäbe in der Entwicklung und Fertigung von Werkzeugen für die vor- und rückseitige Bearbeitung von Bohrungen. Das Rheintaler Familienunternehmen gilt als technologischer Marktführer und beliefert via vier Vertriebsniederlassungen sowie zahlreiche Vertriebspartner alle namhaften Auto- und Flugzeughersteller.

Integra Biosciences Group ist in Labors zu Hause

Die Integra Biosciences Group in Zizers entwickelt, fertigt und vertreibt hochqualitative Laborgeräte für das präzise Dosieren von Flüssigkeiten. Der Marktführer für elektronische Pipetten beschäftigt 280 Mitarbeitende und hat Niederlassungen in den USA, den Hauptmärkten Europas, in China und Japan. Als Erfolgsrezept für ihr nachhaltiges Wachstum nennt die Firma eine konsequente Kundenorientierung und ihre Innovationskultur.

Zünd Systemtechnik AG schneidet in der Industrie

Die Zünd Systemtechnik AG in Altstätten ist ein weltweit tätiges Familienunternehmen, das digitale Flachbettschneidsysteme entwickelt und herstellt. Ihre Kunden sind gewerbliche Dienstleister und Industrieunternehmen aus der grafischen Industrie, der Verpackungsindustrie, der Textil- und Lederbranche sowie aus dem Markt für technische Textilien und für Verbundwerkstoffe. Das 1984 gegründete Unternehmen wird in zweiter Generation von Oliver Zünd geleitet und hat weltweit 400 Mitarbeitende, davon 210 am Hauptsitz im Rheintal.

2018 gewann die Corvaglia aus Eschlikon den Prix SVC Ostschweiz. Die Firma stellt Kunststoffverschlüsse für Trinkflaschen her. Der Unternehmerpreis 2020 wird am 5. März vergeben.

Mehr zum Thema

UNTERNEHMERPREIS: Corvaglia macht den Deckel drauf

Im Thurgau und in Mexiko stellt die Firma Corvaglia Plastikverschlüsse für Trinkflaschen her. Mittlerweile beläuft sich die Jahresproduktion auf 80 Milliarden Stück. Die Firma expandiert und gehört zu den Finalisten des Prix SVC Ostschweiz.
Stefan Borkert