Verfahren gegen Amazons E-Books

BRÜSSEL. Die EU hat gegen den US-Versandhandelskonzern Amazon ein Wettbewerbsverfahren wegen des Vertriebs elektronischer Bücher gestartet. Es bestehe der Verdacht, dass Klauseln zwischen dem US-Unternehmen und Verlagen den Wettbewerb beeinträchtigten und so letztlich den Kunden schadeten.

Merken
Drucken
Teilen

BRÜSSEL. Die EU hat gegen den US-Versandhandelskonzern Amazon ein Wettbewerbsverfahren wegen des Vertriebs elektronischer Bücher gestartet. Es bestehe der Verdacht, dass Klauseln zwischen dem US-Unternehmen und Verlagen den Wettbewerb beeinträchtigten und so letztlich den Kunden schadeten.

In dem Verfahren wolle die Behörde zunächst vor allem die Märkte für englisch- und deutschsprachige E-Books unter die Lupe nehmen, teilte die EU-Kommission gestern mit. Diese Sprachen haben in Europa den grössten Anteil. Und Amazon ist nach EU-Angaben der grösste Vertreiber elektronischer Bücher in Europa. (afp)