VBS-Auftrag von 7,3 Millionen Franken für St.Galler Firma

ST.GALLEN. Das Verteidigungsdepartement erneuert seinen Internetauftritt. Die Einführung und der Betrieb des neuen Web-Services kostet in den ersten fünf Jahren 7,3 Millionen Franken. Den Zuschlag für den Auftrag erhielt die Namics AG mit Sitz in St.Gallen.

Drucken
Teilen

Dies teilte das Eidg. Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) am Donnerstag mit. Nach den ersten fünf Jahren kann der Vertrag mit der Namics AG zwei Mal jeweils für vier Jahre verlängert werden, wie das VBS mitteilte. Der Vertrag dauert also maximal 13 Jahre und enthält neben dem Grundauftrag von 7,3 Millionen Franken eine Option im Wert von 148,3 Millionen Franken für Anpassungen und Weiterentwicklungen. Dies geht aus der Ausschreibungsplattform simap.ch hervor.

Der neue Web-Auftritt soll gemäss VBS unter anderem eine bessere Benutzerführung erlauben. Das bisherige System habe das Ende seines Produktlebenszyklus erreicht. Wichtiges Kriterium beim Auswahlverfahren war gemäss VBS die «Datenhaltung in der Schweiz». (sda)

Aktuelle Nachrichten