UZWIL: Der Bau des Bühler Innovation Campus beginnt

Der Uzwiler Technologiekonzern Bühler feiert den Spatenstich eines neuen Gebäudes. In einem Innovationsbau sollen Projektteams von Mitarbeitenden, Kunden, Start-ups, Lernenden und Studierenden zusammenkommen.

Drucken
Teilen
So soll der Innovations-Campus der Firma Bühler aussehen. Die eben begonnenen Bauarbeiten werden 2019 abgeschlossen.

So soll der Innovations-Campus der Firma Bühler aussehen. Die eben begonnenen Bauarbeiten werden 2019 abgeschlossen.

„Wir schaffen einen Raum, der Visionäre aus der Start-up-Szene und den Universitäten mit den Bühler-Ingenieurteams zusammenbringt“, lässt sich Stefan Scheiber, CEO von Bühler, in einer Medienmitteilung des Konzerns zitieren. 

Der Innovations-Campus soll aus zwei Elementen bestehen: den modernisierten Technologielabors und dem neuen Innovationsgebäude. Dieses schlage eine Brücke zwischen den bestehenden Hochhäusern und den modernisierten Anwendungslabors,  heisst es in der Mitteilung weiter.

Auf drei Stockwerken entstehen so offene und geschlossene Arbeitsplätze, Gruppenräume und ein Auditorium für Grossanlässe mit bis zu 300 Teilnehmern. Auch eine Kaffeebar und eine Tee-Lounge sind vorgesehen. Alle Funktionen, alle Alters- und Wissenstufen sollen gemäss Mitteilung in diesem Gebäude zusammenfinden.
 

Bekenntnis zum Werkplatz Schweiz

In den Neubau investiert der Bühler-Konzern 50 Millionen Franken. Dies sei ein Bekenntnis zum Werkplatz Schweiz. Der Bau soll im dritten Quartal 2019 fertiggestellt werden. (pd/al)