US-Aktionär bekämpft Fusion

Drucken
Teilen

Clariant Ein aktivistischer US-Investor hat die in Minne angelaufene Fusion zwischen dem Schweizer Spezialchemiekonzern Clariant und dem US-Konkurrenten Huntsman durchkreuzt. Grosse Aktionäre von Clariant stellten sich darauf erneut hinter die Zusammenlegung. Die opponierende White Tale Holding hält nach eigenen Angaben inzwischen 7,2 Prozent an Clariant und ist nicht etwa eine Nebenbuhlerin. Hinter White Tale steht das US-Familienunternehmen Standard Industries sowie der als aktivistisch geltende Hedge Fund Corvex Management, und sie wollen die Fusion schlicht verhindern.

Die geplante Transaktion bewerte Clariant zu tief und sei strategisch falsch, teilte White Tale gestern mit. White Tale fordere die übrigen Clariant-Aktionäre auf, die Fusion abzulehnen. Der Verwaltungsrat des Basler Unternehmens solle stattdessen Alternativen prüfen.

Laut Clariant-Sprecher Thijs Bouwens haben sich einige Aktionäre nach dem Angriff hinter Clariant gestellt. «Wir haben die Forderungen zur Kenntnis genommen», sagte Bouwens weiter. Clariant befinde sich mit Corvex im Austausch wie mit allen Aktionären, sagte er. (sda)