Urner Industriekonzern Dätwyler nominiert SFS-Chef Jens Breu als neuen Verwaltungsrat

Beim Urner Industriekonzern Dätwyler soll Jens Breu, Chef der Ostschweizer SFS Gruppe, an der kommenden Generalversammlung vom März 2019 neu in den Verwaltungsrat gewählt werden.

Drucken
Teilen
Jens Breu soll demnächst im Verwaltungsrat von Dätwyler sitzen. (Bild: PD)

Jens Breu soll demnächst im Verwaltungsrat von Dätwyler sitzen. (Bild: PD)

Der Verwaltungsrat hat Breu als weiteren Vertreter der Inhaberaktionäre zur Wahl in das Gremium nominiert, wie Dätwyler am Donnerstag mitteilte.

Der 46-jährige Breu, der seit Anfang 2016 die börsenkotierte SFS Gruppe leitet, kenne die Zielmärkte von Dätwyler und sei mit den strategischen Fragestellungen eines globalen Komponentenzulieferers bestens vertraut, wird Dätwyler-Verwaltungsratspräsident Paul Hälg zitiert.

SFS produziert Präzisionsformteile und mechanische Befestigungssysteme, die in den Produkten der Kunden erfolgskritische Funktionen übernehmen. Die wichtigsten Märkte sind die Automobil-, Elektronik-, Bau- und Medizinalindustrie. (sda)