Flugzeugunfall

Unfall mit Flugzeug am Flughafen Genf geübt

In einer Grossübung mit über 750 beteiligten Rettungskräften wurde in der Nacht auf Mittwoch am Flughafen Genf ein Flugzeugunfall simuliert. Mit der Katastrophenübung wurde das Zusammenspiel der Rettungskräfte geübt.

Drucken
Teilen
Über 750 Einsatzkräfte kümmerten sich bei der Katastrophen-Übung am Flughafen Genf um Verletzte und Tote. Diese wurden von 150 Statisten verkörpert (Keystone/Jean-Christophe Bott)

Über 750 Einsatzkräfte kümmerten sich bei der Katastrophen-Übung am Flughafen Genf um Verletzte und Tote. Diese wurden von 150 Statisten verkörpert (Keystone/Jean-Christophe Bott)

KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT

Neben den Rettungskräften waren auch 150 Statisten vor Ort, welche die Rollen von Flugzeugpassagieren übernahmen, wie der Flughafen Genf am Mittwoch mitteilte. Darunter befanden sich Unverletzte, Verletzte und selbst Todesopfer, welche von den Rettungskräften geborgen werden mussten.

Einige Statisten verkörperten zudem Angehörige der Familie, welche in der Flughafenhalle Informationen zum Unfall suchten. Die Übung fand auf Einladung des Bundesamtes für Zivilluftfahrt (BAZL). Sie erfüllte auch die Vorgaben der Internationalen Zivilluftfahrt-Organisation (ICAO).