Übernahme im Holzbau

Die Ostschweizer Kaufmann Oberholzer AG übernimmt die Rutishauser Holzleimbau AG, investiert und fusioniert ihre Produktionsbetriebe.

Thomas Griesser Kym
Drucken
Teilen
Rico Kaufmann Geschäftsführer und Inhaber der Kaufmann Oberholzer AG (Bild: pd)

Rico Kaufmann Geschäftsführer und Inhaber der Kaufmann Oberholzer AG (Bild: pd)

SCHÖNENBERG. Rückwirkend per 1. Januar 2016 übernimmt das Ostschweizer Holzbauunternehmen Kaufmann Oberholzer die Rutishauser Holzleimbau AG in Buhwil mit zehn Mitarbeitenden. Dabei investiert Kaufmann Oberholzer über 2 Mio. Fr. in die Infrastruktur und die Produktion von Rutishauser, wodurch der übernommene Betrieb «zum modernsten Leimholzhersteller der Ostschweiz» werde.

Drei Werke im Thurgau

Zudem fusioniert Kaufmann Oberholzer ihre beiden eigenständigen Produktionsbetriebe in Roggwil und in Schönenberg zur Kaufmann Oberholzer AG. Unter deren Dach tritt ab kommendem 1. Juli auch Rutishauser auf. Die Kaufmann Oberholzer AG hat ihren Sitz im thurgauischen Schönenberg und führt Niederlassungen in Roggwil, Buhwil und St. Gallen. Das Unternehmen hat 140 Mitarbeitende und bildet 20 Lernende aus.

Kompetenzzentrum lohnt sich

Der harte Markt, die Auslandkonkurrenz und der tiefe Euro haben laut dem Unternehmen Spuren hinterlassen. Trotzdem sagt Kaufmann-Oberholzer-Chef Rico Kaufmann: «Wir halten am Standort Schweiz fest.» Die Fusion vereinfache die Gruppenstruktur, verbessere Abläufe und optimiere das Marketing. Mit Rutishauser Holzleimbau hat Kaufmann Oberholzer bereits bisher zusammengearbeitet. Seit einem Jahr sind sie in Buhwil im Bezirk Weinfelden gar am gleichen Standort präsent, im Rahmen des Kompetenzzentrums Holz, das Kaufmann Oberholzer und Rutishauser (die von Amriswil nach Buhwil gezügelt war) zusammen mit der Thurholz GmbH eingerichtet haben. Seither finden sich dort Sägewerk, Holzverarbeitung und Holzbau unter einem Dach. Diese Holzverarbeitungskette hat sich laut Rico Kaufmann bewährt: «Synergien können genutzt werden, und Transportwege werden im Sinne der Umwelt eliminiert.»

Holzbauingenieur Rico Kaufmann hat im Jahr 2001 von seinen Eltern Walter und Vreni Kaufmann deren Unternehmen übernommen, das diese 1971 in Goldach als kleine Schreinerei gegründet hatten. 2008 expandierte Kaufmann durch die Übernahme der L. Oberholzer AG in Schönenberg.