Übernahme
Hälg stärkt sich mit Zukauf im Servicegeschäft

Die Gebäudetechnikgruppe Hälg mit Hauptsitz in St.Gallen verstärkt ihren Service in der Region Zürich. Dazu hat sie die Malpur Gebäudetechnik AG übernommen.

Thomas Griesser Kym
Drucken
Hälg-Mitarbeitende bei Sanierungsarbeiten an einem Gebäude

Hälg-Mitarbeitende bei Sanierungsarbeiten an einem Gebäude

Bild: PD

22 Standorte zählt die Hälg & Co. AG mittlerweile in der Schweiz. Das Familienunternehmen der Gebrüder Roger und Marcel Baumer, welche die Gruppe in vierter Generation führen, beschäftigt 1125 Mitarbeitende und hat im Jahr 2020 rund 312 Millionen Franken umgesetzt.

Trotz der bereits engmaschigen geografischen Abdeckung des Marktes bleibt Hälg daran, Lücken zu füllen und Opportunitäten wahrzunehmen. So aktuell mit der Malpur Gebäudetechnik AG. Das Unternehmen mit Sitz in Zürich beschäftigt 13 Mitarbeitende und verfügt laut Mitteilung über «langjährige Erfahrung in der Wartung und Instandsetzung von Gebäudetechnikanlagen».

Malpur wird in die Hälg-Niederlassung Winterthur integriert

Hälg hat das Serviceunternehmen Malpur nun rückwirkend per 1. Januar 2021 übernommen. Damit wachse Hälgs Geschäftsfeld Service und gleichzeitig die Kapazität der Gruppe zur Bearbeitung des Marktes Zürich und Region.

Malpur wird in die Hälg & Co. AG Winterthur integriert. Das ganze Malpur-Team stösst zum Team in Winterthur. Der Name Malpur Gebäudetechnik AG verschwindet, beide Unternehmen treten gemeinsam als Hälg & Co. AG auf. Boris Bischoff, Leiter der Winterthurer Hälg-Niederlassung, sagt: «Mit der Integration des Teams in Winterthur gewinnen wir das Fachwissen und Netzwerk der Mitarbeitenden. Damit stärken wir unsere Serviceabteilung».

Führender Schweizer Dienstleister in der Gebäudetechnik

Die Hälg Group orientiert sich laut eigenen Angaben an einer langfristigen und nachhaltigen Zielsetzung. Sie wolle «das führende Schweizer Dienstleistungsunternehmen für Gebäudetechnik im Bereich Heizung, Lüftung, Klima, Kälte und Sanitär über den ganzen Lebenszyklus einer Anlage sein». Das Facility Management ergänze diese Leistungen um Dienste rund um Gebäude, Areale und deren Nutzerinnen und Nutzer.

Aktuelle Nachrichten