U-BAHN
Auftrag der Lissaboner Metro für Stadler ist unter Dach

In einem Konsortium mit Siemens rüstet Stadler die U-Bahn der portugiesischen Hauptstadt auf. Stadler liefert 14 Metrozüge, Siemens rüstet diese sowie 70 bestehende Züge und drei Metrolinien mit dem automatischen Zugbeeinflussungssystem CBTC aus.

Thomas Griesser Kym
Merken
Drucken
Teilen
Visualisierung des Stadler-Zugs für die Lissaboner Metro.

Visualisierung des Stadler-Zugs für die Lissaboner Metro.

Bild: PD

Dass Stadler und Siemens diesen Auftrag erhalten, ist schon seit über einem Jahr praktisch klar. Nun ist die Bestellung mit einem Volumen von 114,5 Millionen Euro unter Dach.

Stadler baut und liefert demnach 14 dreiteilige Metrozüge nach Lissabon. Diese werden vom deutschen Siemens-Konzern vorerst mit dem automatischen Zugbeeinflussungssystem CBTC GoA2 ausgerüstet, können später aber auf GoA4 hochgerüstet werden. Damit könnten die Züge in Zukunft vollautomatisch fahren.

Mehrere Metroerfolge Stadlers

Siemens rüstet auch die bestehende Flotte der Lissaboner Metro aus 70 Zügen sowie die drei ältesten Linien mit CBTC aus. Stadler hat schon mehrere grössere Metroaufträge gewonnen wie jene in Atlanta, Berlin, Newcastle, Liverpool oder Glasgow.

Der Vertrag mit der Lissaboner Metro umfasst die auch die Instandhaltung während drei Jahren und die Lieferung von Ersatzteilen während fünf Jahren. Der vereinbarte Lieferzeitraum beträgt 77 Monate, die vorläufige Kundenabnahme reicht bis ins Jahr 2027.