Tessiner Firma neu auch in Flawil

FLAWIL. Die gut 100 Jahre alte Distributionsfirma Emanuele Centonze SA (ECSA) hat in Flawil ein Chemikalienlager als dritten Standort in Betrieb genommen. Bevor das Amt für Umweltschutz die Betriebsbewilligung erteilt hat, war der Standort während drei Jahren umgebaut worden.

Merken
Drucken
Teilen

FLAWIL. Die gut 100 Jahre alte Distributionsfirma Emanuele Centonze SA (ECSA) hat in Flawil ein Chemikalienlager als dritten Standort in Betrieb genommen. Bevor das Amt für Umweltschutz die Betriebsbewilligung erteilt hat, war der Standort während drei Jahren umgebaut worden. Die ECSA hat den Geschäftsbetrieb im neuen Lager, mit Sebastian Franke als Leiter der Geschäftseinheit Rohstoffe, zunächst mit Säuren und Laugen aufgenommen. Nach einem weiteren Umbau ist geplant, im Januar auch ein Lösemittellager mit halbautomatischer Abfüllanlage in Betrieb zu nehmen. Das Unternehmen spricht von «einem der sichersten Lagerbetriebe in der Schweiz». Dieser umfasst auch einen Handwerkershop und Büros mit 22 Mitarbeitenden. Neben Chemikalien für diverse Industrien bietet die Filiale in Flawil Schutzbekleidung und die Entsorgung von Sonderabfällen. Die ECSA wurde 1913 gegründet und ist im internationalen Handel und in der Distribution in den Sparten Rohstoffe, Energie und Systeme für den Unterhalt tätig. Firmenchef Emanuele Centonze leitet den Familienbetrieb mit Sitz in Balerna in vierter Generation. Den Export in die EU besorgt die ECSA über eine Tochter in Italien. Die Gruppe setzt mit 240 Angestellten 335 Mio. Fr. (2013) um. (T. G.)