Tefkon-Geschäft geht an Howag

BISCHOFSZELL. Die Howag Kabel AG aus dem aargauischen Dintikon hat das operative Geschäft der Bischofszeller Tefkon AG übernommen. Die Kabelkonfektionärin hatte zuletzt noch neun Mitarbeitende, von denen die Howag zwei für ihr Verkaufsbüro Ost in Bischofszell übernommen hat.

Merken
Drucken
Teilen

BISCHOFSZELL. Die Howag Kabel AG aus dem aargauischen Dintikon hat das operative Geschäft der Bischofszeller Tefkon AG übernommen. Die Kabelkonfektionärin hatte zuletzt noch neun Mitarbeitende, von denen die Howag zwei für ihr Verkaufsbüro Ost in Bischofszell übernommen hat. Mit der Transaktion hat Tefkon-Inhaber Markus J. Hauri seine Nachfolge geregelt und sein Problem einer eingebrochenen Nachfrage gelöst. Vor wenigen Jahren noch setzte die Tefkon laut eigenen Angaben mit über 40 Mitarbeitenden 7 Mio. Fr. jährlich um. Bedingt durch den starken Franken aber hätten immer mehr Kunden ihre Produktion respektive Aufträge ins Ausland verlagert. Grosse, interessante Volumen zur Kabelkonfektion seien nicht mehr bei der Tefkon bestellt worden. Die Howag, die eigene Produktionswerke in Osteuropa und Asien hat, will nun ihren Marktauftritt in der Ostschweiz mit einem Vollservice deutlich ausbauen. (T. G.)