Tagblatt-Werbeverbund expandiert

Die St.Galler Tagblatt AG spannt im Werbemarkt mit drei regionalen Verlagshäusern zusammen. Der Werbeverbund, der zehn Tageszeitungen umfasst, erreicht über 300000 Leserinnen und Leser.

Drucken
Teilen

Die Kooperation, die per 1. Januar kommenden Jahres beginnt, erstreckt sich über die vier Verlagshäuser St.Galler Tagblatt AG, Buchs Medien AG, Vaduzer Medienhaus und Rheintal Verlag AG in Berneck. Diese vier Unternehmen geben zehn Tageszeitungen heraus, die dank der Kooperation künftig über 300'000 Leser in der Ostschweiz und in Liechtenstein erreichen. Die Werbemarktauflage der Gesamtausgabe des St.Galler Tagblatts steigt um 20% auf 140'000 Exemplare, wie die Verlagshäuser mitteilen.

Die Kooperation erweitert den Werbeverbund des St.Galler Tagblatts um drei Titel: Das Vaduzer Medienhaus steuert das «Liechtensteiner Vaterland» bei, womit der führende Ostschweizer Zeitungsverbund auch das angrenzende Fürstentum mit seiner überdurchschnittlichen Kaufkraft abdeckt. Buchs Medien trägt den «Werdenberger&Obertoggenburger» (W&O) bei, die Rheintal Verlag AG die «Rheintalische Volkszeitung». Die Erweiterung um diese beiden Titel erfolge in einer der am stärksten wachsenden Wirtschaftsregionen der Schweiz.

Modulare Inseratekombination
Im nationalen Werbemarkt werden die drei neuen Titel mit der Gesamtausgabe des St.Galler Tagblatts in der modularen Inseratekombination Cityplus angeboten. Zu dieser Gesamtausgabe zählen bisher folgende sieben Titel: St.Galler Tagblatt (Stadt St.Gallen und Gossau), St.Galler Tagblatt (Rorschach), Thurgauer Zeitung, Wiler Zeitung, Toggenburger Tagblatt, Appenzeller Zeitung und Der Rheintaler.

Auch redaktionelle Kooperation
Alle drei neuen Titel werden auch redaktionell mit der St.Galler Tagblatt AG zusammenarbeiten. Sie werden regionale und überregionale Inhalte vom St.Galler Tagblatt beziehen und lokale Inhalte weiterhin selbst verantworten. Das betrifft in erster Linie den W&O und das «Vaterland», denn die «Volkszeitung» bezieht bereits Inhalte vom Tagblatt sowie von dessen Kopfblatt, dem Rheintaler, der ebenfalls von der Rheintal Verlag AG herausgegeben wird.

Die Eigentumsverhältnisse der einzelnen Verlagshäuser bleiben von der Kooperation unberührt. Auch werden die drei neu dazustossenden Titel wie bisher im Druckzentrum in Haag gedruckt. Als Folge der neuen Kooperation haben die drei Titel ihre bisherige Zusammenarbeit mit der «Südostschweiz» per Ende Jahr gekündigt. Das schafft vor allem beim W&O klare Strukturen. Dieser bezog seit 1998 die Mantelseiten von der «Südostschweiz», gehört aber seit 1999 mehrheitlich dem Tagblatt-Mutterkonzern NZZ. (T.G.)