Syngenta streicht 116 Stellen

MONTHEY. Der Agrarchemiekonzern Syngenta streicht im Werk in Monthey 116 Stellen, wie die Gewerkschaft Unia gestern mitteilte. Im Walliser Chablais gehen damit nach der Schliessung der Tamoil-Raffinerie in Collombey-Muraz erneut zahlreiche Arbeitsplätze verloren.

Drucken
Teilen

MONTHEY. Der Agrarchemiekonzern Syngenta streicht im Werk in Monthey 116 Stellen, wie die Gewerkschaft Unia gestern mitteilte. Im Walliser Chablais gehen damit nach der Schliessung der Tamoil-Raffinerie in Collombey-Muraz erneut zahlreiche Arbeitsplätze verloren. Trotz der guten Resultate in den vergangenen Jahren mache die Syngenta Einsparungen, um die Rentabilität weiter zu fördern, kritisierte die Unia in ihrer Mitteilung. Der Abbau ist Teil eines weltweiten Verlagerungs- und Abbauprogramms von 1800 Stellen. (sda)

Aktuelle Nachrichten