Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Swiss verbucht Rekordergebnis

Luftfahrt Dank höherer Effizienz ihrer Flotte hat die Fluggesellschaft Swiss 2017 das Betriebsergebnis um 31 Prozent auf rekordhohe 561 Millionen Franken gesteigert. Mit einer Betriebsgewinnmarge von 11,3 Prozent des Umsatzes, der um 3,2 Prozent auf 4,95 Milliarden Franken zunahm, wurde die Zielmarke von 8 Prozent erneut deutlich übertroffen. Im laufenden Jahr sollen die Gewinne laut Swiss wegen des gestiegenen Kerosinpreises wieder leicht tiefer ausfallen. Die Lufthansa-Tochter Swiss hat in den vergangenen beiden Jahren einen Teil der Airbus-Flotte und alle Jumbolino-Flugzeuge durch effizientere Flugzeuge der Hersteller Boeing und Bombardier ersetzt. Das Umsatzplus sei in erster Linie dem Einsatz grösserer Flugzeuge zu verdanken, und man habe die zusätzliche Kapazität sowohl im Passagier- wie im Frachtgeschäft verkaufen können, was auch die Auslastung der Maschinen erhöht habe. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.