Swatch ist gut gestartet

Drucken
Teilen

UhrenNach dem schwachen Vorjahr zeigt sich Swatch-Chef Nick Hayek zuversichtlich für 2017. Seine Einschätzung stützt sich auf positive Verkaufstendenzen seit Anfang Jahr. «Die Nachfrage nach unseren Produkten hat sich in den ersten zweieinhalb Monaten des neuen Jahres erfreulich entwickelt, besonders in Asien.» Auch in Nahost und einigen europäischen Ländern zögen die Märkte spürbar an. Vor diesem Hintergrund rechnet Hayek im laufenden Jahr mit 7% bis 9% Umsatzwachstum der Swatch Group. 2016 war ihr Umsatz um 11% auf 7,6 Mrd. Fr. gesunken, und der Reingewinn halbierte sich auf 593 Mio. Franken. (sda)