Starrag macht Teil des Rückstands wett

RORSCHACHERBERG. Der Werkzeugmaschinenbauer Starrag hat in den ersten neun Monaten 2015 Aufträge im Wert von 230 Mio. Fr. erhalten. Das sind 14% weniger als in der Vorjahresperiode, doch zur Jahresmitte hatte der Rückstand noch 23% betragen. Die Kunden bestellten zudem immer kurzfristiger.

Merken
Drucken
Teilen

RORSCHACHERBERG. Der Werkzeugmaschinenbauer Starrag hat in den ersten neun Monaten 2015 Aufträge im Wert von 230 Mio. Fr. erhalten. Das sind 14% weniger als in der Vorjahresperiode, doch zur Jahresmitte hatte der Rückstand noch 23% betragen. Die Kunden bestellten zudem immer kurzfristiger. Der Auftragsbestand per Ende September betrug 229 Mio. Franken. Der Umsatz liegt mit 270 Mio. Fr. um 6,4% unter Vorjahr, ohne Währungseffekte aber um 1,2% darüber. Der Reingewinn bleibt mit 5,5 Mio. Fr. deutlich unter Vorjahr (9,4 Mio. Fr.). (sda)

Looser-Gruppe bleibt unter Vorjahr

ARBON. Der Umsatz der Industriegruppe der Looser Holding ist in den ersten neun Monaten 2015 um 10,8% auf 330,7 Mio. Fr. gesunken. Ohne Währungseffekte beträgt das Minus 2,8%. Das Betriebsergebnis sank von 48 auf 36,8 Mio. Fr., der Reingewinn von 17 auf 9,1 Millionen. (T. G.)

swissQprint gründet Tochterfirma in den USA

KRIESSERN. Die swissQprint AG, die mit gut 60 Angestellten Präzisionsdrucker entwickelt und herstellt, hat in den USA eine Tochterfirma gegründet. Diese soll vorerst mit einem Verkäufer und zwei Technikern die Vermarktung der Grossformatdrucker in den USA verstärken. Für die swissQprint America, Inc. gesucht wird noch ein Chef. (red.)