Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Stadler schickt Giruno erstmals durch Gotthard

Bahnmarkt Der neue Hochgeschwindigkeitszug der Thurgauer Stadler Rail, der EC250 Giruno, hat am Sonntag erstmals den Gotthard-Basistunnel durchquert. Als nächstes seien für den Giruno Fahrten auf dem Eisenbahntestring in Tschechien zu bestehen, gab Stadler Rail bekannt. Der Schienenfahrzeughersteller zeigt sich bis dato sehr zufrieden: Die erste Durchfahrt – wenn auch nur mit 100 Kilometern pro Stunde – durch den längsten Eisenbahntunnel der Welt «ist ein voller Erfolg gewesen.» Laut Stadler hat die Fahrt gezeigt, dass der EC250 für die Erfüllung der Vorgaben in Bezug auf die extremen Umgebungsbedingungen im Tunnel gewappnet sei.

In Tschechien gelte es nun, Hochtestfahrten von 100 Kilometern pro Stunde und mehr zu bestehen. Bei diesen Prüffahrten wird die Fahrgeschwindigkeit schrittweise gesteigert. Dieses Testverfahren dient laut Stadler unter anderem der Inbetriebsetzung, der Erprobung der Sicherheit und der Netzzulassung des neuen Hochgeschwindigkeitstriebzuges. Im Anschluss sollen dann weitere umfangreiche Tests in den vier Einsatzländern Schweiz, Deutschland, Italien und Österreich folgen. (T. F.)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.