Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Stadler Rail beliefert Ungarn

Doppelstöcker Der Ostschweizer Schienenfahrzeugbauer Stadler Rail hat einen weiteren Grossauftrag aus Ungarn erhalten. Für 195 Mio. € (210 Mio. Fr.) liefert Stadler zehn elektrische, sechsteilige Doppelstocktriebzüge an die Bahngesellschaft MÁV-Start. Die Bestellung dieser Kompositionen als erste Tranche ist Teil eines Rahmenvertrages zwischen Stadler und MÁV über den Kauf von 40 Doppelstöckern. Diese Züge des Typs Kiss werden die ersten Doppelstöcker in Ungarn sein, und sie sind kompatibel mit den 123 Zügen des Typs Flirt, die Stadler in den vergangenen zehn Jahren an MÁV geliefert hat. Die nun bestellten Doppelstöcker sollen 2019 und 2020 in Betrieb genommen werden. Die Bestellung weiterer Tranchen hängt auch ab von EU-Fördergeldern. (T. G.)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.