Bahnindustrie
Folgeauftrag: Stadler liefert weitere Strassenbahnen nach Darmstadt

Nach der Erstbestellung von 14 Fahrzeugen Anfang 2020 ordert das Verkehrsunternehmen Heag Mobilo bei Stadler weitere elf Strassenbahnen. Der Gesamtwert summiert sich auf rund 100 Millionen Euro.

Thomas Griesser Kym
Drucken
Visualisierung der Stadler-Strassenbahn für die hessische Stadt Darmstadt.

Visualisierung der Stadler-Strassenbahn für die hessische Stadt Darmstadt.

Bild: PD

Es sind Strassenbahnen der neusten Generation, die Stadler im Januar 2020 an die Darmstädter Heag Mobilo als Erstkundin verkauft hat. 14 Fahrzeuge für 62 Millionen Euro hat das Verkehrsunternehmen damals bestellt.

Nun zieht Heag Mobilo aus dem Vertrag eine Option und bestellt bei Stadler weitere elf Strassenbahnen. «Das Volumen der beiden Aufträge liegt nun insgesamt bei rund 100 Millionen Euro» (110 Millionen Franken), schreibt das Unternehmen.

Ersatz für altes Rollmaterial und im Hinblick auf Streckenerweiterungen

Die Niederflur-Strassenbahnen werden von Stadlers Tochtergesellschaft Stadler Deutschland GmbH in Berlin gefertigt. Sie werden Hochflur-Strassenbahnen ablösen, die von der Heag nach 30 Jahren ausser Betrieb genommen werden.

Die Option sei gezogen worden «mit Blick auf geplante Streckenerweiterungen im Verkehrsgebiet sowie eines neuen Verkehrskonzepts für die Strassenbahnen».

Stadler soll die 25 bestellten Fahrzeuge ab Herbst 2022 ausliefern, und ab Frühsommer 2023 sollen sie in Betrieb gehen. Im Sommer 2024 soll der neue Fuhrpark komplett sein.