Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Stadler liefert nach Schottland

BUSSNANG. Der Schienenfahrzeughersteller Stadler Rail hat aus Schottland einen Auftrag im Wert von 133 Mio. Fr. erhalten. Im Konsortium mit der italienischen Firma Ansaldo STS gewann Stadler die Ausschreibung für 17 Züge für die U-Bahn von Glasgow.

BUSSNANG. Der Schienenfahrzeughersteller Stadler Rail hat aus Schottland einen Auftrag im Wert von 133 Mio. Fr. erhalten. Im Konsortium mit der italienischen Firma Ansaldo STS gewann Stadler die Ausschreibung für 17 Züge für die U-Bahn von Glasgow. Der Auftrag umfasst zusätzlich technischen Service-Support und Ersatzteillieferungen, wie Stadler mitteilt. Das Auftragsvolumen beträgt insgesamt 200 Mio. $. Davon entfallen 92 Mio. £ (133 Mio. Fr.) auf Stadler. Die ersten Züge sollen bis im Jahr 2020 in den kommerziellen Betrieb gehen.

Stadler spricht von einem Meilenstein, denn die Glasgow Subway, das drittälteste U-Bahn-System der Welt, wird modernisiert und komplett auf ein vollautomatisches System ohne Zugführer umgestellt. In einer ersten Phase werden die Fahrzeuge zwar im Mischbetrieb mit alten Fahrzeugen und mit Zugführer unterwegs sein. Danach aber wird Stadlers Rollmaterial erstmals in einem führerlosen U-Bahn-System fahren. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.