Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Stadler erwartet Auftrag aus der Marzipan-Stadt Lübeck

Stadler dürfte bald einen Auftrag für 18 Doppelstöcker des Typs Kiss erhalten. Die Bahngesellschaft DB Regio plant eine solche Bestellung für den Betrieb von Strecken rund um die norddeutsche Stadt Lübeck.
Thomas Griesser Kym
Visualisierung eines Doppelstöckers des Typs Kiss von Stadler. (Bild: PD)

Visualisierung eines Doppelstöckers des Typs Kiss von Stadler. (Bild: PD)

18 elektrische Triebzüge des Typs Kiss will DB Regio bei Stadler bestellen. Die Doppelstöcker mit je 405 Sitzplätzen sollen paarweise im Rahmen eines Probebetriebs ab Juni 2022 zwischen Lübeck und Hamburg verkehren und ab Ende 2022 ihren regulären Dienst auf dem Elektronetz Ost aufnehmen.

Das Elektronetz Ost umfasst drei Stecken, die insgesamt 175 Kilometer lang sind: Lübeck-Travemünde, Lübeck-Hamburg und Lübeck-Puttgarden. Das Land Schleswig-Holstein hat den Betrieb dieser Strecken vor kurzen an DB Regio vergeben, die der einzige Bieter war und auch der bisherige Betreiber ist. Der neue Vertrag läuft über 13 Jahre, von Ende 2022 bis Ende 2035.

DB Regio ist eine Tochter der Deutschen Bahn und in ganz Deutschland im Regionalverkehr auf der Schiene und mit Bussen auf der Strasse aktiv. Stadlers Kompetenzzentrum für Doppelstöcker ist in Altenrhein angesiedelt. Der Grossteil des Werk zügelt laut Plan zwischen Ende 2019 und Frühling 2020 in einen Neubau nach St.Margrethen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.