«Spüren, wo der Schuh drückt»

Einige Teilnehmer besuchen das Wirtschaftsforum vor allem fürs Networking, andere für die Referate. Viele beschäftigt die Frankenstärke.

Merken
Drucken
Teilen
Jürg Keller Grafitec AG, St. Gallen

Jürg Keller Grafitec AG, St. Gallen

Einige Teilnehmer besuchen das Wirtschaftsforum vor allem fürs Networking, andere für die Referate. Viele beschäftigt die Frankenstärke.

«Die Frankenstärke ist für unser Unternehmen das Thema Nummer 1: Was für die privaten Konsumenten vielleicht gut ist, kann für das Unternehmen ganz negative Auswirkungen haben.»

«Für mich als Gemeindevertreter ist der Anlass ideal, um zu spüren, wo den Unternehmern der Schuh drückt. Es wurden bessere staatliche Rahmenbedingungen gefordert – das nehme ich mit.»

«Von den Referenten erfährt man, wie andere Unternehmen ticken. Und von den Vertretern der lokalen Gewerbe- und Industriefirmen hört man, welche Sorgen und Ängste sie quälen.»

«Der erste Teil der Veranstaltung war sehr auf die Probleme mit der Frankenstärke fokussiert. Das ist aber vollkommen verständlich. Es ist ein Thema, das viele beschäftigt.»

«Ich spüre bei vielen Unternehmern Unsicherheit bezüglich der neuen Unternehmenssteuerreform. Das scheint ein grösseres Thema zu sein als die Frankenstärke. Zumal sich der Franken ja wieder gefangen hat.» (mbu)

Alexander Kredt Gemeinde Eschlikon

Alexander Kredt Gemeinde Eschlikon

Ernst Rüsi Basler Vers., Frauenfeld

Ernst Rüsi Basler Vers., Frauenfeld

Regina Buenter BDO AG, Frauenfeld

Regina Buenter BDO AG, Frauenfeld

Markus Hubli Steuerverwaltung Kt. Thurgau

Markus Hubli Steuerverwaltung Kt. Thurgau