Sonderprüfung der Sika-Aktionäre um Bill Gates

BAAR. Die Aktionärsgruppe um Bill Gates, die sich gegen die Übernahme des Bauzulieferers Sika durch den französischen Konzern Saint-Gobain wehrt, ergreift Massnahmen. Sie fordert eine Sonderprüfung und eine Sachverständigenkommission.

Drucken
Teilen

BAAR. Die Aktionärsgruppe um Bill Gates, die sich gegen die Übernahme des Bauzulieferers Sika durch den französischen Konzern Saint-Gobain wehrt, ergreift Massnahmen. Sie fordert eine Sonderprüfung und eine Sachverständigenkommission. Die Sonderprüfung soll untersuchen, ob Vertreter der Familienholding im Sika-Verwaltungsrat der Gründerfamilie oder Saint-Gobain in den letzten zwei Jahren nichtöffentliche Informationen zugänglich gemacht haben. Weiter heisst es in einem Communiqué, dass die Aktionärsgruppe eine Sachverständigenkommission wolle, die das zukünftige Geschäftsgebaren des Verwaltungsrates und des Managements in bezug auf die Familienholding und Saint-Gobain überprüfen soll. (sda)