So fordert man die Reduktion ein

Drucken
Teilen

Wenn der Referenzzinssatz um ein Viertelprozent taucht, sinken die Mieten in der Regel um 2,91%. Bei einem Mietpreis von monatlich 2000 Fr. macht die Senkung dann 58.20 Fr. aus. In einem Jahr summiert sich die Einsparung auf etwas mehr als 698 Franken.

Was müssen Mieter tun? Ein grosser Teil der Vermieter gibt die fällige Preissenkung nicht von sich aus weiter. Der Schweizerische Mieterverband empfiehlt, als Erstes den Anspruch auf eine tiefere Miete zu prüfen. Wenn nichts gegen die Mietpreissenkung spricht und der Vermieter nicht von sich eine Mietzinssenkung in Aussicht stellt, können die Mieter diese schriftlich einfordern. Standardbriefe finden sich auf www.mieterverband.ch. Die Referenzzinssenkung wird in der Regel mit dem nächsten Kündigungstermin wirksam, in den meisten Fällen ist das der 30. September 2017. Der Vermieter hat 30 Tage Zeit, auf den Brief zu antworten. (rr)