Sika meldet Umsatzrekord und erwartet einen Rekordgewinn

Vorab dank Zukäufen kann Sika 2019 den Umsatz auf 8,11 Milliarden Franken steigern. Die Verkäufe des Bauchemie-Herstellers steigen gar auf ein Rekordhoch. Das alles dürfte zu einem Rekordgewinn führen.

Hören
Drucken
Teilen
Sika überrascht einmal mehr mit guten Zahlen.

Sika überrascht einmal mehr mit guten Zahlen. 

Bild: Urs Flueeler/Keystone

Einmal mehr meldet der Schweizer Hersteller von Bauchemie und Klebstoffen überraschend gute Zahlen. Wie Sika am Montag mitteilt, ist der Umsatz im vergangenen Jahr um 16,3 Prozent auf rekordhohe 8,11 Milliarden Franken gewachsen. Damit wächst Sika weiterhin zweistellig. Erstmals weist Sika nun zum Beispiel Parex voll aus. Die Übernahme des französischen Herstellers von Mörtel letzten Mai war Sikas bislang grösster Zukauf.

Mit dem Umsatzwachstum habe Sika selbst die eigenen Ziele «übertroffen», lässt sich CEO Paul Schuler in der Mitteilung zitieren. Zum Wachstum beigetragen hätten alle Weltregionen. Und mit Blick voraus betont der Chef, dass das Unternehmen mit Hauptsitz in Baar ZG diese «positive Wachstumsdynamik» auch in die kommenden Jahre mitnehmen wolle.

«Wir erwarten zudem Rekordergebnisse beim Betriebsergebnis und beim Gewinn», wird Sika-Chef Paul Schuler weiter zitiert. Letzterer dürfte mit einem zweistelligen Plus ausfallen. Diese Zahlen will das Unternehmen im Februar bekannt geben. (sat)